„Überglücklich, wieder zuhause zu sein“ – Robin Garnier kehrt zur Eintracht nach Trier zurück

0
Foto: Eintracht Trier

TRIER. Eintracht-Trier verpflichtet Robin Garnier vom Regionalligisten Alemannia Aachen. Der 26-jährige gebürtige Trierer unterschreibt bis zum 30.06.2022 und kehrt damit an die alte Wirkungsstätte zurück.

„Robin ist ein Trierer Junge, der sich schon immer mit dem Verein identifiziert, hier ausgebildet wurde und nun den Weg wieder zurückgefunden hat. Er kennt den Verein und das Umfeld bestens und wird uns verstärken. Mit seiner Erfahrung aus der Regionalliga und seiner Vielseitigkeit erweitert er unsere Optionen. Ein absoluter Gewinn für uns“, freut sich Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar über die Neuverpflichtung.

Garnier spielte bereits seit der U15 beim SVE, ehe er nach der Jugend in die zweite Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 wechselte und mit den Mainzern den Aufstieg in die dritte Liga schaffte. Nach einem Jahr wechselte der gebürtige Trierer zurück zur Eintracht und absolvierte drei Saisons in der Regionalliga.

Nach einem Jahr bei den Stuttgarter Kickers, spielte Garnier seit der Saison 2018/2019 für Alemannia Aachen in der Regionalliga West. Insgesamt kommt der variabel einsetzbare Außenbahnspieler auf 186 Regionalligaspiele, bei denen ihm 12 Tore und 18 Vorlagen gelangen. Zudem kam er im DFB-Pokal drei Mal zum Einsatz und durfte sich über einen Kurzeinsatz in der Aufstiegsrunde zur 3.Liga freuen.

„Ich bin überglücklich, dass es mit der Rückkehr nach Trier geklappt hat. Ich freue mich sehr wieder in meiner Heimat zu sein und hoffentlich bald wieder im Moselstadion spielen zu können. Es wird überragend mit meinem Bruder und Freunden wieder in einer Mannschaft zu spielen. Ein besonderer Dank gilt unserem Trainer und dem Vorstand für die angenehmen Gespräche und dass Sie mir trotz der schwierigen Zeiten eine Rückkehr ermöglicht haben“, freut sich Garnier über seine Rückkehr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.