So viele wie nie zuvor: Rekord an Polizisten in Rheinland-Pfalz

0
Zwei Polizisten gehen Streife. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

In Rheinland-Pfalz gibt es so viele Polizisten wie nie zuvor – Tendenz weiter steigend. Genau 9461 ausgebildete Beamte sind derzeit im Dienst, ein neuer Höchststand, wie Innenminister Roger Lewentz (SPD) der Deutschen Presse-Agentur in Mainz sagte.

Trotz steigender Teil- und Elternzeiten innerhalb der Polizei entspreche dies mehr als 9000 Vollzeitstellen und damit so vielen wie seit sieben Jahren nicht mehr. Da weiter ausgebildet und eingestellt werde, sei im Jahr 2024 mit rund 10 000 Polizeibeamtinnen und -beamten zu rechnen. In Rheinland-Pfalz absolvieren alle Anwärter ein dreijähriges Bachelor-Studium.

Auch 2021 sollen wieder rund 580 Polizeikommissarsanwärter eingestellt werden. Im Oktober nächsten Jahres sei dann mit rund 9200 Vollzeitstellen zu rechnen. Der Gesamtbestand des Personals werde in diesem Zeitraum von rund 13 800 auf mehr als 14 000 wachsen. Dazu gehörten auch Spezialisten, insbesondere im IT-Bereich und den wachsenden Kriminalitätsfeldern Cyber- und Internetkriminalität. «Wir brauchen zunehmend solche Experten, ohne sie funktioniert die Polizeiarbeit nicht», sagte Lewentz.

Trotz der permanenten Veränderungen des Polizeiberufs, wie zuletzt mit Demonstrationen der sogenannten Querdenker-Bewegung gegen Corona-Auflagen sei der Polizeiberuf sehr beliebt und beim größten Teil der Bevölkerung auch hoch anerkannt, sagte Lewentz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.