Bundespolizei Trier: Haftbefehl und Ingewahrsamnahme – Frau galt als vermisst

0
Foto: dpa-Archiv

KOBLENZ. Die Trierer Bundespolizei nahm am Donnerstagmittag einen 71-Jährigen aufgrund eines aktuellen Haftbefehls am Hauptbahnhof Koblenz fest. Wegen Körperverletzung wurde der Mann zu einer Ersatzfreiheitsstrafe von 90 Tagen, abwendbar durch die Zahlung von 970 Euro, verurteilt. Der haftbefreiende Betrag konnte nicht bezahlt werden, sodass er in die JVA Wittlich verbracht wurde.

Gegen 23 Uhr wurde eine 39-jährige, offenkundig psychisch kranke Frau in Gewahrsam genommen. Laut eigenen Angaben habe sie über 20 Aspirin eingenommen und mehrere Dosen Bier getrunken. Ermittlungen ergaben, dass sie von einer
psychiatrischen Einrichtung abgängig und als vermisst gemeldet galt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.