Nach Messerattacke: 23-Jähriger in Haft

Ein 27-Jähriger betritt blutend eine Mainzer Kneipe, jemand hat auf ihn eingestochen. Die Polizei nimmt daraufhin zwei Männer fest. Einer von ihnen kommt tags darauf in Haft.

0
Messerattacke Blaulicht
Foto: dpa-Archiv

MAINZ. Nach der Messerattacke auf einen Mann in Mainz ist ein 23-Jähriger in Haft gekommen. Ein Richter ordnete am Donnerstag Untersuchungshaft wegen des Verdachts des versuchten Totschlags an, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Ein 24-Jähriger, den die Polizei am Mittwoch nach der Messerattacke ebenfalls festgenommen hatte, wurde indes wieder entlassen. Denn es bestehe kein dringender Tatverdacht, hieß es.

Ein 27-Jähriger war am Mittwoch in Mainz durch mehrere Messerstiche schwer verletzt worden. Er sei blutend in einer Kneipe erschienen, sagte die Polizei. Mitarbeiter hätten daraufhin die Polizisten gerufen.

Eine Fahndung habe dann zu der Festnahme von den 23 und 24 Jahre alten Männern in unmittelbarer Nähe geführt. Der 27-Jährige kam ins Krankenhaus, Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden. Sein Zustand sei mittlerweile aber stabil, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Das Motiv für den Angriff war zunächst unklar. Die Ermittlungen dauerten an.

Vorheriger ArtikelAn Trierer Ampel: Pkw touchiert und davon gefahren
Nächster ArtikelMotorradfahrer kracht mit 2,64 Promille in den Gegenverkehr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.