Eifel: Polizei folgte “Kratzspuren“ – 40 Kilometer auf zwei Felgen geflüchtet!

0

BITBURG. In der vergangenen Nacht ereignete sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Bitburg eine „Unfallflucht“ der besonderen Art.

Dabei kam VW Golf auf der B 257 in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Schutzplanke, sodass Fahrzeug und der Planke ein erheblicher Sachschaden entstand. Durch den Aufprall platzen an dem Wagen beide Reifen.

Der 33 Jahre alte Unfallfahrer setzte dann anschließend auf zwei intakten Reifen die Fahrt bis zu seinem ca. 40 km entfernten Wohnort fort und fuhr dabei auch über eine Autobahn. Er entfernte sich somit unerlaubt von der Unfallstelle.

Die ermittelnden Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bitburg folgten am Morgen den Kratzspuren der Felgen in der Asphaltdecke bis zur Wohnanschrift des Unfallfahrers und fanden dort den unfallbeschädigten Wagen vor.

Da der angetroffene Fahrer noch unter erheblichem Alkoholeinfluss stand, wurde der Führerschein sichergestellt

Vorheriger ArtikelEintracht Trier: Verletzung überschattet Testspielserie der Wintervorbereitung
Nächster Artikel++ Service am Montag: Die besten Mittagstisch-Angebote der Stadt ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.