„Land unter“ im Nord-Saarland: Unfall nach Gewitter und Hagel

0

Bildquelle: Patrick Seeger / dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN/WADERN. Mit heftigem Wind, Regen und Hagel ist ein Gewitter am Freitagnachmittag über den Norden des Saarlands gefegt. Bäume stürzten um und Keller liefen voll, wie ein Polizeisprecher in Saarbrücken sagte.

Der Schwerpunkt sei im Landkreis Merzig-Wadern gewesen. Auf der Autobahn 1 verletzte sich ein Autofahrer leicht, als sein Auto auf regennasser Fahrbahn ins Schlittern geriet und in die Mittelleitplanke prallte.

Größere Schäden seien nach ersten Erkenntnissen nicht zu beklagen, sagte der Sprecher. «Es ist aber damit zu rechnen, dass noch einige Autofahrer Hagelschäden anmelden werden.» Das Unwetter habe gegen 16.20 Uhr im Norden des Bundeslandes begonnen und sei dann in Richtung Rheinland-Pfalz weitergezogen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.