Einmal durchs Nachtleben in Trier

0

Bildquelle: pexels.com, flickr.com

Wie es sich für eine historische Universitätsstadt gehört, gibt es in Trier eine Vielfalt an Ausgehmöglichkeiten. Egal ob zum lockeren Plausch in einer gemütlichen Kneipe oder zum Feiern und Flirten in einem Club ist für alle etwas zu finden. In der facettenreichen Stadt mit einem interessanten Nightlife, welches die verschiedensten Musikrichtungen zu bieten hat, kann man also gut einen unvergesslichen Abend erleben. Hier ein paar unserer Geheimtipps.

Egal ob es ein gemütlicher oder Party-Abend werden soll, anfangen kann man diesen am besten ganz zentral in einer der vielen Bars und Restaurants am Porta Nigra Platz beim römischen Stadttor. Gleich daneben liegt auch die Spielbank von Trier, hier kann man, ohne Spielzwang und vergleichsweise kostengünstig (nur €1 Eintritt) den Abend etwas ausgefallener starten. Da alle dort angebotenen Spiele heutzutage auch in online Casinos, wie z.B. bei 888casino, zu finden sind, kann sich auch jeder Anfänger einfach und schnell auf das echte Erlebnis vorbereiten.

Wer auch zentral gelegen Tanzen gehen möchte, dem ist der Club 11 in der Simeonstraße zu empfehlen. Hier spielt, je nach Event, alles von 80er und 90er Party-Klassikern bis hin zu Bass, Electronica und dem neusten Deutschrap. Einen guten Ruf hat der Club vor allem unter Studenten, da mit dem Event „Campus Club“ auch Abende mit Studentenpreisen angeboten werden.

Einer der größten und basslastigsten Diskotheken ist das Metropolis in der Hindenburgstraße. Hier laufen die Woche über, so wie am Wochenende fast immer Event-Abende, wie zum Beispiel die bigFM Groove Night oder das jährliche Spring Break Club Festival. Getränkespecials und auch ein freier Eintritt für viele der Veranstaltungen ermöglichen einen Partyspaß ohne den Geldbeutel groß zu belasten.

Für diejenigen, die ihr Tanzbein am liebsten auf einem Konzert schwingen gibt es auf der Luxemburger Straße Lucky’s Luke. Hier spielt fast an jedem Wochenende und auch ab und zu unter der Woche eine Band. Von Indie, Alternative, Britpop, Garage, Rock, bis hin zu Metal, Punk und Metalcore kann man hier alles hören.

SONY DSC
Für eine etwas gemütlichere Atmosphäre mit Livemusik sorgt am Freitag- und Samstagabend der Irish Pub O’Dwyers. Mit einer guten Auswahl an verschiedenen Bieren und einem anständigen Guinness ist die Kneipe die Top-Anlaufstelle im Nachtleben von Trier.

Ein etwas anderer Club ist die villaWuller in der Ausoniusstraße in der Nähe des Berufsschulzentrums. Hier steht das Tanzen zu Elektro und Techno im Vordergrund; die Tanzfläche ist dunkel gehalten und auch auf Spiegel und ähnliche typische Club-Einrichtung wird verzichtet.

Für eine Party-Verschnaufpause oder den gemütlichen Abschluss sorgt die Shishabar Shahrazad in der Brückenstraße. Hier lässt es sich auch noch bis in den späten Abend auf chilligen Sofas mit einer Shisha und verschiedenen Specials aushalten, denn der Laden bleibt am Wochenende bis 3 Uhr morgens auf.

Wer sich nach dem Feiern noch mit etwas Essen stärken möchte, kann im Derwisch Kebab Haus, ganz zentral auf der Neustraße, einen der besten Döner in Trier genießen. Es wird bis 5 Uhr morgens serviert. Das Kebab Haus ist sowohl unter Studenten, Touristen und Einheimischen beliebt.

Am Mittag danach ist ein Besuch bei Sieh Um Dich in der Glockenstraße zu empfehlen, denn hier kann man sich bei guter und preiswerter Kost vom Vorabend erholen und eventuell auch ein Katerbier trinken. Angeboten wird eine einfache sowie internationale Küche; von Pizza bis zur Currywurst bekommt der Hunger alles geboten.

Also, egal was für einen Abend man sich wünscht, Trier kann es einem bieten. Und im Gegensatz zu vielen Großstädten findet man alle Ausgehmöglichkeiten recht nah beieinander und muss so gut wie nie die Kosten für ein Taxi tragen um von einer Location zur anderen zu kommen. Daher, viel Spaß beim Feiern!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.