Prozess wegen Totschlags in Trier – Ehefrau mit Elektrokabel erdrosselt?

0

TRIER / HERMESKEIL. Ein 43-Jähriger aus Hermeskeil muss sich seit heute vor dem Landgericht Trier wegen Totschlags verantworten. Er soll im April diesen Jahres seine Ehefrau mit einem Elektrokabel erdrosselt haben.

Die Anklage wirft dem 43-jährigen Maler aus Hermeskeil vor, aus Eifersucht seine Ehefrau zunächst bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt zu haben. Danach habe er ein Kabel einer Mehrfachsteckdose um den Hals seiner Frau gelegt und so lange zugezogen, bis der Tod eingetreten sei. Die Frau wollte ihn verlassen.

Anschließend habe er die Leiche seiner Frau ins Ehebett der gemeinsamen Wohnung in Hermeskeil gelegt und sei geflüchtet. Der Ehemann stellte dann am nächsten Tag der Polizei.

Der Prozess um das Ehedrama wurde heute am Landgericht in Trier eröffnet und die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft verlesen. Der 2. Prozesstag ist auf den 5. Oktober festgelegt worden. Der Totschlag-Prozess soll bis Ende Oktober gehen.

Vorheriger ArtikelFeiern im Club 11 – Das geht am Wochenende
Nächster ArtikelTHE AUSTRALIAN PINK FLOYD SHOW

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.