Trier: Arbeiter treten in den Streik – Große Kundgebung vor Porta!

0

Bildquelle: Christophe Gateau / dpa-Archiv

TRIER. Nachdem Anfang der Woche der Vorstand der IG Metall dem Antrag auf Urabstimmung der trierer IG Metall stattgegeben hat, fand am gestrigen Donnerstag die Urabstimmung über die Streikmaßnahme durch die IG Metall Mitglieder an den beiden Betriebsstätten statt. Das Ergebnis fiel nach den Ereignissen der letzten Wochen eindeutig aus. 100% der IG Metall-Mitglieder stimmten für den Streik.

Die Streikleitung und die Tarifkommission, die vor zwei Wochen gewählt wurde, hat als Beginn des Streiks den 11.6. um „5 vor 12“ festgelegt. Das heißt am Dienstag nach Pfingsten werden die Kolleginnen und Kollegen in Trier und Horath in den Streik treten.

Anschließend werden die Beschäftigten aus Trier nach Horath fahren, um an der ersten großen Streikkundgebung teilzunehmen, die gegen 14 Uhr beginnen wird. Als Redner wird unter anderem der Bezirksleiter der IG Metall Mitte (Bundesländer Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen) Jörg Köhlinger sprechen.

Als den Höhepunkt der Woche wird es am 13.06. zu einer Streikkundgebung vor der Porta Nigra kommen. Nach einem Streikautokorso der Beschäftigten vom Betriebsteil Trier, wird es ab ca. 11 Uhr vor der Porta Nigra Musik geben. Ab ca. 11:30 Uhr wird als Hauptredner, Hans-Jürgen Urban sprechen, er ist Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes der IG Metall. Solidaritätsdelegationen anderer Betriebe und aus anderen Regionen werden ebenso erwartet, wie Delegationen befreundeter Gewerkschaften aus dem DGB.

Die Planungen des Streiks sind nach Angaben der IG Metall Trier schon jetzt auf mehrere Wochen angelegt. „Die Herausforderung ist es, die Riva-Stahl-Gruppe mit Sitz in Italien mit den Streikmaßnahmen zu beeindrucken. Das werden wir aber schaffen“, so der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Trier, Christian Z. Schmitz. „Mit Hilfe von Uwe Zabel aus der Bezirksleitung, dem betreuenden Sekretär, Patrick Georg, dem Team der IG Metall Trier und der tollen Belegschaft werden wir den Streik entschlossen, kämpferisch und innovativ führen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.