Polizisten angegriffen – Kneipenschlägerei eskaliert

20
Symbolfoto.

Bildquelle: pixabay

SAARBRÜCKEN-ENSDORF. Am Sonntagmorgen wurde gegen 3.15 Uhr eine Schlägerei vor einer Gaststätte in Ensdorf, Provinzialstraße, über Notruf gemeldet.

Beim Eintreffen der ersten Polizeikräfte befanden sich mehrere Personen in einer körperlichen Auseinandersetzung. Unter anderem lag eine Frau auf dem Boden. Beim Versuch die Personen zu trennen ging einer der Männer aggressiv mit erhobenen Fäusten gegen die Einsatzkräfte vor.

Nur durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Angriff abgewehrt werden. Bei dem Angreifer handelte es sich um einen 24 Jahre alten Mann aus Saarlouis. Nachdem der Angreifer fixiert werden konnte, versuchte sein 26 Jahre alter Bruder ihn zu befreien. Dieser musste nun ebenfalls fixiert werden.

Nur durch Unterstützungskräfte der Polizeiinspektion Saarlouis konnte die Situation vor Ort unter Kontrolle gebracht werden. Die Beteiligten an der Schlägerei standen alle unter erheblicher alkoholischer Beeinträchtigung. Offensichtlich fand zuerst eine Auseinandersetzung in der Gaststätte statt, die sich dann nach draußen verlagerte. Die Personalien der Beteiligten wurden festgestellt. Ermittlungsverfahren werden eingeleitet.

20 KOMMENTARE

  1. JA JA der gute SUFF und die darauffolgenden Straftaten:

    STRIKTES ALKOHOL, WAFFEN UND DROGENVERBOT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Guido E. (FA)

    • Also ich trinke gerne mal ein Bier und schaffe es dann ganz problemlos, nicht zum Problem zu werden. Ich widerspreche allen Forderungen, die meine verantwortungsvoll gelebte Freiheit nur aufgrund der Delinquenz irgendwelcher „Problemkandidaten“ einschränken wollen. Suchen Sie sich ein anderes Hobby!

    • ….. angelverbot und fischereiaufseherverbot und Denunziantenverbot und als aller erstes Schreibverbot für Wichtigtuer

      • Nicht ärgern,es soll nur ein striktes Alkohol, Waffen und Drogenverbot geben !!!
        ALTERNATIV FÜR ALKOHOL, WAFFEN, UND DROGEN, wäre der Angelsport und den Job als Fischereiaufseher!!!
        Na ja Schreibverbot wäre nur im Sinne, wenn Fischereiaufseher und Wichtigtuer unter Drogen und Alkoholeinfluss mit Waffen Kontrollen machen und Dazu einen Bericht schreiben (bzw.versuchen zu schreiben)!!! Da käme dann nur wieder eine Straftat heraus…..

        Beste Grüße und Petri Heil 2018
        Guido E. (FA)

      • ALKOHOL,WAFFEN, DROGEN Verständnis sollte aber für diese Verbote sein,

        man muss dafür nicht auf einer Hochschule sein, oder im Bankwesen bzw. Finanzen Studieren… :-)))))

        GE (FA)

    • Jemand der anderen etwas vor diktiert nennt man: Diktator.
      Frage: Hatten wir so etwas schon mal? Antwort: Ja.
      Frage: Hat es uns gut getan? Antwort: Nein!
      Frage: Brauchen wir so was nochmal? Antwort: Nein!
      Ich fordere DIKTATORENVERBOT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      (Was heißt eigentlich (FA)? vielleicht Facharbeiter?)

      • Bei dem sich wie oft wiederholenden Inhalt (BLA BLA VERBOT !!!111!!eins!!111elf!!) geh ich mal eher von Fake Account aus. Ich kann den Capslock Mist nicht mehr lesen. Und Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere !

  2. Ich dachte FA heisst vielleicht Finanzamt und Guido hat nicht viel zu tun?! Würde iwie zum Schlendrian der übrigen Trierer Behörden passen. Vielleicht kann Guido uns ja das bestätigen. Was könnts noch heissen? Fuck all, Fachabteilung, Fachschule, Fachabitur, Fahrkartenausgabe, ah, ich habs Flugabwehr, Guido ist bei der Bundeswehr und weil die Flugabwehrgeschütze dank Leyen hinne sind und er nix zutun hat hat er einen Burnout und reagiert sich auf lokalo ab.

    • POLIZISTEN ANGEGRIFFEN – KNEIPENSCHLÄGEREI ESKALIERT :

      So ist doch das eigentliche Thema und nicht GUIDO oder was bedeutet FA ?

      IST ES DENN SO SCHWER AUF WAFFEN, DROGEN UND VOR ALLEM ALKOHOL ZU VERZICHTEN ???????????

      • @ G.E, Guido E, Guido E (FA) etc. :Es ist doch auch schwer für Sie ohne das posen ihres geistigen dünnpfiffs klarzukommen! Ist bestimmt auch eine Sucht die man verbieten müsste!

  3. Drogen sind verboten, über die Kontrolle kann man diskutieren. Waffenbesitz ist auch stark reglementiert. Drogen und Waffen – da stimmen wohl die meisten Leute Guido E. zu.

    Alkohol ist fatal für manche Zeitgenossen und deren Umfeld. Stimmt, aber viele Menschen wollen und können aber mit ihm als Genussmittel umgehen! Ein komplettes Verbot halte ich persönlich für eine Bevormundung und wäre nicht durchsetzbar. Die Akzeptanz würde gesellschaftsweit einfach fehlen. Zudem ist sowas, die Prohibition, in den USA mal grandios gescheitert. Man könnte den Alkoholkonsum verteuern (Steuern) und harte Alkoholika nur für Personen über 21 Jahre ausgeben. Wäre eine Maßnahme, um Gewalt in Zusammenhang mit Alkohol zu verringern. Ganz aus der Welt werden Rauschmittel nie zu schaffen sein, der Mensch tickt ebenso.

    • Schmitt,Markus Gebe Dir völlig Recht und es ist schon klar, dass die Verbote nicht durchsetzbar sind. Aber es gibt Leute die regen sich sehr darüber auf und bestimmt aus einem verständlichem Grund.:-)))))

      Gruß
      Guido E. (FA)

    • Nee, ihr Moralapostel, genau umgekehrt wird ein Schuh daraus! Drogen sollten legalisiert werden, dann gäbe es bedeutend weniger Probleme und Kriminalität als derzeit mit den Drogen- Verboten! Aber womöglich sind die Gewinnspannen dann nicht mehr so hoch und verschiedene Leute aus Politik u Wirtschaft müssten dann erhebliche Verluste hinnehmen!!

        • @Guido E. Oder wie auch immer: So ein selten dämlicher “ Blockwart“ bzw. Denunziant wie sie wird das natürlich nicht verstehen! Stöbern Sie weiter durch die Ehranger Wälder und Flusstäler und verschonen Soe uns bitte mit ihren kruden Thesen!

          • …es benötigt keine Fachwörter um Menschen zu verstehen, Sie wissen was ich meine?
            Wälder und Flusstäler sollten auf der ganzen Welt erkundet werden, so lange man kann und es sie noch gibt !
            Beste Grüße (und nicht ärgern)
            Guido E. (FA)

  4. Ja total schwer. Am Morgen bevor ich mit meiner Bazooka auf Entenjagd gehe brauch ich einfach ein Bier. Und weil mein Finger dann zittert nehm ich immer Pervitrin, sonst kann ich nicht ruhig halten. Prost

    • Prost Peter und trink nicht zu viel, dass du nicht noch die Bierflasche mit dem Gewehrlauf verwechselst…
      Aber nach deinen Berichten, bist Du ja Profi in den Suchtmittel…
      PS/ Pervitrin ist OUT !

      Dr.Dr.med

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.