Ehrangs Volleyball-Damen melden sich zurück

0
Die erfolgreichen Volleyballerinnen des TV Ehrang. Hinten von links: Christiane Wolf, Linda Lorig, Jenny Becker, Sabrina May, Trainerin Sylva Steffen. Vorne von links: Simone Bogard, Sonja Rohles, Selma Werkhausen, Vanessa Schmitz, Nadja Zimmer, Paulina Werkhausen.

TRIER-EHRANG. Die Volleyballerinnen waren über Jahrzehnte das Aushängeschild ihrer Sportart in der Region. Zu Beginn dieses Jahrtausends verschwanden sie dann in den unteren Klassen. Mit dem Titelgewinn in der am Sonntag beendeten Saison in der Bezirksliga und dem Aufstieg in die Verbandsliga sorgen sie nun erstmals wieder für Schlagzeilen.

Mit sieben Punkten Vorsprung und nur einer Saisonniederlage – 0:3 in Gutweiler – errang die Mannschaft von Trainerin Sylva Steffen souverän die Meisterschaft, die man sich vor der Saison auch als Ziel gesetzt hatte.


Die Besonderheit des Kaders eröffnet sich beim Blick auf die Altersstruktur. Mit 20 Jahren ist Paulina Werkhausen das Nesthäkchen des Teams, Christiane Wolf und Sonja Rohles, die wie Trainerin Sylva Steffen noch die glorreichen früheren Zeiten erlebt haben, gehören der Ü-40-Fraktion. Nach Meinung von Pressesprecherin Linda Lorig ist es gerade diese „gesunde Mischung“, die die Stärke des Teams ausmacht.

Für die kommende Saison lautet die Zielsetzung erst einmal: Klassenerhalt. Bereits am 4. Mai wollen die Ehrang Volleys mit der Vorbereitung beginnen. Da der Kader vergrößert werden soll, richten sie ein Angebot „an alle Mädchen und Frauen, die Interesse und Erfahrung im Volleyball haben“, sich unter der Mail-Adresse lindalorig@web.de zu melden.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.