Luxemburg: Junge Täter begehen Überfälle – Widerstand gegen Polizei

0
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

WILTZ. Wie die Police Grand-Ducale mitteilt, wurde am frühen Donnerstagabend gemeldet, dass zwei Jugendliche in Wiltz auf offener Straße von zwei unbekannten jungen Tätern angegriffen und ausgeraubt wurden. Wenig später wurde gemeldet, dass eine Person in seinem Wohnhaus von ebenfalls zwei jungen Tätern angegriffen und verletzt wurde.

Anlässlich der Fahndung konnten die beiden Tatverdächtigen, die getrennt voneinander flüchtig gingen, kurz nacheinander ermittelt werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass vermutlich nur einer der beiden Tatverdächtigen aktiv an den Straftaten beteiligt war. Dieser setzte sich auch heftig zur Wehr, als er zur Befragung zum Kommissariat verbracht werden sollte.

Die weiteren Überprüfungen ergaben, dass dieser junge Mann aus dem CSEE Dreiborn (Centre Socio-Educatif de l’Etat/Sozialpädagogisches Zentrum) abgängig war. Die Staatsanwaltschaft wurde informiert und ordnete an, Protokoll über die Vorfälle zu erstellen und den flüchtigen Minderjährigen zurück zum CSEE zu verbringen.

Vorheriger ArtikelRLP: Frage nach Tabak verneint – dann spritzte das Pfefferspray!
Nächster ArtikelMPK-Ergebnisse zu Ukraine-Flüchtlingen: Dreyer spricht von wichtigem Schritt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.