Gladiators Trier: Shooting Guard Derrick Gordon vor mehrwöchiger Zwangspause

0
Foto: Simon Engelbert/Photogroove

TRIER. Der Shooting Guard der Gladiators Trier, Derrick Gordon, steht vor einer mehrwöchigen Zwangspause, wie die Gladiators mitteilen. Gordon erlitt im Spiel gegen Ehingen eine Tibiakopffraktur am linken Knie. Die voraussichtliche Ausfallzeit beträgt circa zehn bis zwölf Wochen.

Es war ein Moment der völligen Stille in der Arena Trier, als Derrick Gordon, Shooting Guard der Gladiators, im Spiel gegen das TEAM EHINGEN URSPRING kurz nach der Halbzeit ohne Fremdeinwirkung zu Boden ging. Den schmerzverzerrten Schreien des US-Amerikaners war bereits in der Halle zu entnehmen, dass es sich um eine schwerere Verletzung des linken Knies handelt. Während das Spiel noch lief, wurde Gordon bereits von den Teamärzten des Orthopädicums und anschließend im Klinikum Mutterhaus Trier behandelt. Die gemeinsame Diagnose der medizinischen Abteilung der Trierer Profibasketballer steht fest: Derrick Gordon erlitt eine Tibiakopffraktur im linken Knie, die im MRT festgestellt wurde.

Zuallererst wünschen wir Derrick natürlich gute Besserung und eine schnelle Genesung. Es tut uns unglaublich leid für den Jungen. Wir waren alle geschockt, als er sich im Spiel verletzte, noch heute gehen einem die schlimmen Bilder durch den Kopf. Dank unserer medizinischen Abteilung wurde Derrick schnellstmöglich behandelt – hier gilt ein großer Dank dem Orthopädicum und dem Klinikum Mutterhaus Trier. Wir alle wissen, dass diese Verletzungen im Profisport jederzeit passieren können, nichtsdestotrotz verschärft es unsere Personalsorgen in der aktuellen Situation natürlich massiv“, sagt Geschäftsführer Andre Ewertz zur Verletzung von Derrick Gordon.

Mit 10,3 Punkten, 3 Rebounds und 1,4 Assists pro Spiel ist Gordon ein wichtiger Baustein des Trierer Spiels. Mit seiner starken Penetration in der Offense und seiner harten Mann-Mann-Verteidigung in der Defense übernimmt der 29-jährige Guard viel Verantwortung an beiden Enden des Feldes. „Wir wissen, dass Derrick eine wichtige Rolle in unserem System innehat. Nun kommt es erneut darauf an, dass das Team diesen Verlust auffängt und die Verantwortung auf andere Schultern verteilt. Hier haben wir großes Vertrauen in unsere Mannschaft, die mit diesen Situationen in dieser Saison leider schon viel zu oft konfrontiert waren“, ergänzt Ewertz. Neben Derrick Gordon, fehlen den Gladiatoren aktuell noch Austin Wiley, Enosch Wolf, Dan Monteroso und Paul Hollfelder verletzt. Während diese sich jedoch bereits auf dem Weg der Besserung befinden und kurz davor stehen in das Teamtraining einzusteigen, werden die Moselstädter voraussichtlich circa zehn bis zwölf Wochen auf Gordon verzichten müssen.

Vorheriger ArtikelCDU & SPD stellen Kandidaten für Saar-Wahl im März 2022 auf
Nächster ArtikelTemporärer Ausfall: Notrufnummern im Polizeipräsidium Trier funktionieren wieder

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.