Corona-Medikament zeigt “Überwältigende Wirksamkeit” – Kommt die “Corona-Pille” ?

1
Das Logo des Pharmakonzerns «Pfizer» in der Deutschlandzentrale in Berlin. Foto: Arno Burgi/dpa

WAHSHINGTON. Bei der Bekämpfung gegen die Corona-Pandemie gibt es Hoffnung bezüglich der Entwicklung eines wirksamen Medikamentes. Eine neue Corona-Pille verhindert nach Angaben des Herstellers Pfizer sehr erfolgreich schwere Krankheitsverläufe bei Hochrisikopatienten.

Eine Zwischenanalyse von Testergebnissen habe ergeben, dass das Medikament namens Paxlovid das Risiko von Krankenhauseinweisungen und Todesfällen bei Covid-19-Patienten um 89 Prozent senke, teilte Pfizer am Freitag in New York mit. Das gelte bei Behandlungen innerhalb von drei Tagen nach den ersten Covid-19-Symptomen, ähnliche Werte hätten sich bei Behandlungen innerhalb von fünf Tagen ergeben.

Pfizer sprach von einer “überwältigenden Wirksamkeit”, die diese Ergebnisse zeigten. Das Unternehmen plane nun, die Daten für eine Notfallzulassung baldmöglichst bei der Arzneimittelbehörde FDA einzureichen. Das oral einzunehmende, antivirale Medikament habe im Fall einer Zulassung das Potenzial, “das Leben von Patienten zu retten, den Schweregrad von Covid-19-Infektionen zu verringern und bis zu neun von zehn Krankenhausaufenthalten zu vermeiden”.

Die britische Arzneimittelbehörde MHRA hatte am Donnerstag erstmals eine Tablette zur Behandlung von Covid-19 zugelassen. Das antivirale Mittel Lagevrio (auch bekannt unter dem Namen Molnupiravir) sei sicher und effektiv bei der Verminderung des Risikos von Krankenhauseinweisungen und Todesfällen bei Covid-Patienten mit milden und mittelschweren Verläufen, hieß es in einer Mitteilung der britischen Regierung. Es handele sich um das weltweit erste zugelassene antivirale Mittel zur oralen Einnahme gegen Covid-19.

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hatte Ende Oktober angekündigt, den Einsatz von Molnupiravir zu prüfen. Auch die US-Behörde FDA hat ein Zulassungsverfahren für das Mittel eingeleitet. Die EMA prüft zudem sieben weitere mögliche Corona-Mittel. (dpa)

Vorheriger Artikel++ Trierer Karneval: Buntes Programm auf dem Kornmarkt – tolle Live-Acts – 2 G Regelung ++
Nächster ArtikelRegion: Mehrere tausend Euro Schaden – Fieser Betrug durch Messenger-Dienst

1 KOMMENTAR

  1. War ja klar: Wenn irgendwelche großen Konzerne ein potentielles Heilmittel gefunden haben, wird groß darüber berichtet. Dass seit Dezember 2020 bekannt ist, dass Salbei im Labor Wirksamkeit gegen das Covid-Virus gezeigt hat, wird natürlich nicht an die große Glocke gehangen – daran würden ja nur einfache Gärtner verdienen – hätte aber eventuell je nach Wirksamkeit sogar Menschenleben gerettet.

    https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.11.18.388710v2.full

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.