Gute Nachrichten für Katastrophengebiet: Kommunen übernehmen Versorgung

0
Helfer des Deutschen Roten Kreuz geben im Ahrtal Essen aus. Foto: Thomas Frey/dpa

BAD NEUENAHR-AHRWEILER. Die Versorgung und Verpflegung der Bevölkerung im hochwassergeschädigten Ahrtal wird in Zukunft von den Kommunen übernommen.

Das teilte die Kreisverwaltung Ahrweiler am Freitag mit. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hatte angekündigt, nur noch bis zum 14. November Flutopfer mit einer täglichen warmen Mahlzeit zu versorgen.

Zwei ehrenamtliche Helfer sortieren gespendetes Obst aus. Foto: Andreas Arnold/dpa

Nach Angaben der Kreisverwaltung sollen auch die sanitären Einrichtungen in der nächsten Zeit von den Kommunen betrieben werden. Dies ermögliche es, die Angebote besser, schneller und flexibel auf den individuellen Bedarf in den verschiedenen Orten und Stadtteilen anzupassen.

Vorheriger ArtikelSeit Corona: Rechtsextreme Straftaten ins Internet verlagert
Nächster ArtikelMorbach: Drogenkontrollen von Zoll und Polizei – verbotene Waffen gefunden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.