Weltkulturerbe: Wiederöffnung von Museen und Völklinger Hütte

0
Außenansicht von dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte öffnet an diesem Samstag wieder für Besucher: Dann können gleich drei Attraktionen erlebt werden, wie die Völklinger Hütte mitteilte. Zum einen die Fotografie-Ausstellung «1986. Zurück in die Gegenwart» und zum zweiten das erste Zukunftslabor (Future Lab) in der früheren Erzhalle, in dem Tomaten und Lavendel wachsen. Außerdem sei die Ausstellung «Mon Trésor. Europas Schatz im Saarland» noch bis zum 27. Juni zu sehen.

Besucher können Termine online buchen und müssen einen negativen Corona-Test vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Vollständig Geimpfte und von Corona Genesene sind von der Testpflicht befreit. Die Völklinger Hütte gilt als das weltweit einzige vollständig erhaltene Eisenwerk aus dem Industriezeitalter. Sie wurde 1986 nach rund 100 Jahren stillgelegt und 1994 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt.

Ab nächsten Dienstag (25. Mai) können zudem die Museen der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz wieder besucht werden. Dazu gehören in Saarbrücken die Moderne Galerie des Saarlandmuseums, die Alte Sammlung des Saarlandmuseums, das Museum für Vor- und Frühgeschichte und die Schlosskirche sowie in Perl-Nennig die Römische Villa Nennig.

Grund für die Öffnungen ist, dass wegen gesunkener Corona-Inzidenzen auch im Regionalverband Saarbrücken die Regeln der Bundes-Notbremse von diesem Samstag an nicht mehr greifen – und mit dem dann wieder geltenden Saarland-Modell unter anderem kulturelle Einrichtungen testbasiert wieder aufmachen dürfen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.