Wohnhaus bei Brand im Hunsrück völlig zerstört – Feuerwehr reißt Mauern ein

0
Foto: dpa-Archiv

SIMMERN. Am Sonntagmittag kam es in Simmern zu einem Vollbrand eines Einfamilienhauses. Das Haus wurde durch den Band völlig zerstört und musste letztendlich von der Feuerwehr komplett eingerissen werden. Bei dem Brand wurden die Hausbewohnerin und ein helfender Nachbar leicht verletzt. Die Personen wurden, aufgrund von Rauchgasintoxikation, vorsorglich ins Krankenhaus verbracht.

Der bei dem Brand entstandene Schaden dürfte sich auf ca. 150.000 – 200.000 Euro belaufen. Die Brandursache wird noch ermittelt.

Neben den örtlichen Feuerwehren waren auch das DRK und die Polizei im Einsatz. Die Lösch-/Aufräumarbeiten dauern noch an.

Vorheriger ArtikelLuxemburg, Frankreich, Belgien: Mehrere Festnahmen bei Kontrollen an Grenzen in der Region
Nächster ArtikelMehrere Unfälle wegen Schnee und Eis – Ansturm auf Wintersportgebiete bleibt aus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.