Starke Regenfälle sorgen für zahlreiche Überflutungen in der Südeifel

0
Foto: Freiwillige Feuerwehr Echternachterbrück

BITBURG. Am heutigen Nachmittag kam es in der Südeifel zu zahlreichen Überflutungen. Durch starke Regenschauer wurden vielerorts Straßen unter Wasser gesetzt und Bäche drohten überzulaufen.

Die Feuerwehr in der Südeifel musste zu zahlreichen Einsätzen ausrücken, um der Wassermassen Herr zu werden.

Um 13:38 wurde heute die Feuerwehr Bollendorf alarmiert zu einer überfluteten Fahrbahn in die Neuerburger Straße. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten abgearbeitet.

Um 14:25 Uhr wurde die auch die Feuerwehr Irrel zum Einsatz gerufen, in der Karthäuser
Straße drohte ein Bach überzulaufen. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten abgearbeitet.

Um 15.10 Uhr müsste die Feuerwehr Mettendorf ausrücken zur L4 nach Enzen auch hier war die Fahrbahn überflutet. Nach gut einer Stunde war auch dieser Einsatz erledigt.

Gegen 15:13 Uhr alarmierte die Leitstelle Trier die Feuerwehren aus Minden, Menningen,
Echternacherbrück und Edingen. In Minden bestand die Gefahr das ein Wasserrückhaltebecken überlaufen würde und dadurch Häuser gefährdet werden könnten. Auch dieser Einsatz war nach 40 Minuten erledigt.

Um 18:19 Uhr wurde die Feuerwehr Neuerburg auf die L 10 zwischen Neuerburg und
Krautscheid alarmiert zu einer überfluteten Fahrbahn. Aktuell ist die L 10 in diesem Bereich
vollgesperrt und der Einsatz dauert weiterhin an.

Insgesamt waren bei den 5 Einsätzen 56 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz, die
Feuerwehreinsatzzentrale in Neuerburg der Pressesprecher der VG, sowie die Wehrleitung der Verbandsgemeinde Südeifel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.