Entscheidung in Rheinland-Pfalz: Was ist Weihnachten und Silvester erlaubt?

0
Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Arne Dedert/dpa

Das rheinland-pfälzische Kabinett berät angesichts weiterhin hoher Corona-Infektionszahlen heute über Beschränkungen an Weihnachten und Silvester. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) stellt im Anschluss (14.00 Uhr) die Entscheidungen vor. Sie hatte bereits vor einigen Tagen zu «großer Zurückhaltung» im Umgang miteinander zu Weihnachten und Silvester geraten und die Verlängerung des Teil-Lockdowns bis zum 10. Januar begrüßt.

Geplant ist bisher, den Teil-Lockdwon zu lockern und vom 23. Dezember bis zum 1. Januar Treffen von bis zu zehn Menschen zu erlauben. Kinder bis 14 Jahre sollten dabei nicht mitzählen.

Die Zahl der Menschen, die mit oder an Covid-19 gestorben sind, ist aber seit Beginn des Monats um 22,7 Prozent gestiegen. Das Plus ist damit mehr als doppelt so hoch wie im gleichen Zeitraum des Novembers (10,1 Prozent). Allein zum Wochenbeginn starben 28 Covid-Patienten.

Zusammen mit den kommunalen Vertretern aus sogenannten Hotspot-Regionen hatte die Landesregierung bereits vergangene Woche weitgehende Verschärfungen der Schutzmaßnahmen beschlossen: nächtliche Ausgangsbeschränkungen und eine Verschärfung der Kontaktbeschränkungen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.