++ Aktuell: Versuchter Überfall im Palastgarten – Frau (57) zu Boden gerissen und getreten ++

12
Blaulicht auf einem Polizeiwagen; Foto: dpa

Wie die Polizei mitteilt, versuchte am frühen Mittwochmorgen, dem 25. November, gegen 6:50 Uhr, ein Unbekannter im Trierer Palastgarten eine Frau zu berauben.

Die Tat ereignete sich nahe des zum Willy-Brandt-Platz gelegenen Rondells im Palastgarten. Der Täter näherte sich der Geschädigten von hinten, riss zu Boden und trat ihr ins Gesicht, während er versuchte ihr eine Umhängetasche zu entreißen.

Als eine Zeugin durch die Hilferufe der Geschädigten auf die Tat aufmerksam wurde und zur Hilfe eilte, ergriff der Täter die Flucht. Die 57-Jährige Geschädigte zog sich durch die Tritte leichte Verletzungen zu.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben:

– groß
– dunkelhäutig
– vollständig dunkel bekleidet
– dunkler Mund-Nasen-Schutz
– dunkle Wollmütze

Zeugen werden gebeten sich unter 0651-9779 2290 bei der Kriminalpolizei Trier zu melden.

Vorheriger Artikel++ Politiker sprechen schon von „März“ – was sich nun ändert und ab wann (Übersicht) ++
Nächster ArtikelRegion: „Black-Friday-Streik“ – mehrtägiger Streik am Amazon-Standort

12 KOMMENTARE

  1. Schlimme Sache, der Täter gehört natürlich bestraft. Aber das alles wieder nur auf die Hautfarbe zu reduzieren, ist mir zu billig.

    Es ist ja nicht so, dass es in Trier nicht auch genug kriminelle Biodeutsche gibt. Wenn ich mir die Familienclans in Trier-Nord anschaue, die haben alle so richtig schön kartoffeldeutsche Namen.

    • Zum dritten Mal:
      Bitte wählen Sie einen anderen Namen als den von mir seit Jahren verwendeten „hans b“!
      Ist das denn so schwer zu verstehen?

  2. In meinen Augen ist das nur ne feige Gurke, egal welche Nationalität. Hoffe er trifft mal auf ein Opfer das im Nahkampf ausgebildet wurde.

  3. Die Straftat mit Bürgern aus Trier Nord zu vergleichen ist noch viel billiger….
    Hier wird genau das getan was in der Zeile vorher angeprangert wird.

    Aus welchem Stadtteil muß man denn sein um nicht ein krimineller Biodeutscher mit K-Deutschen Namen zu sein.

  4. In Deutschland Opfer werden ist schlimm! Die Täter kommen ja meist sehr glimpflich davon !!! Ich verstehe unser System nicht mehr ! Die Politik muss endlich handeln !!! Oder wollen wir uns die Kriminalität in diesem Land züchten?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.