Polizei hält Autofahrer zwei Mal mit über drei Promille an

0
Symbolbild (dpa)

KAISERSLAUTERN. Die Polizei hat einen Autofahrer mit 3,15 Promille an einer Autobahnausfahrt in Kaiserslautern aus dem Verkehr gezogen.

Der Mann habe keinen Führerschein vorzeigen können, weil er diesen bereits bei einer vorangegangen Kontrolle am selben Tag hatte abgeben müssen. Das teilte ein Sprecher der Polizei am Sonntagabend mit. Bei der ersten Kontrolle hatte der Alkoholtest 3,3 Promille ergeben.

Der 56-Jährige war zuerst mit einem Firmenwagen und dann in seinem Privatwagen angehalten worden.

Vorheriger ArtikelHetzerath – Betrunkener Vater verursacht Unfall mit zwei Kindern im Auto
Nächster ArtikelDeshalb sollte man in Online-Spielen Risiken eingehen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.