Nach Horror-Crash bei Ehrang – Fahrer stirbt im Krankenhaus

0

TRIER. Der bei dem Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der A 64 schwerstverletzte Pkw-Fahrer ist in der Nacht zum heutigen Freitag in einem Trierer Krankenhaus gestorben, dies teilte die Polizei am Mittag mit.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand war der 65-jährige Mann mit einem grauen VW Tiguan auf der Autobahn von Luxemburg in Richtung Trier-Ehrang unterwegs, als er kurz hinter der Anschlussstelle Trier
mit hoher Geschwindigkeit und aus noch ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Sattelzug auffuhr, der zu diesem Zeitpunkt von einem unbekannten Fahrzeug überholt wurde.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Schweich, Tel.: 06502/9165-0, oder pastschweich@polizei.rlp.de in Verbindung zu setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.