Polizei fasst Verdächtigen aus Trier – Über 30 Einbrüche in Hotels und Gaststätten an der Mosel

0
Foto: dpa-Archiv

REGION. In den vergangenen Wochen kam es zu einer Vielzahl von Einbrüchen in Gaststätten und Hotels, insbesondere entlang der Mittelmosel.

Nach anfänglich einzelnen Taten wurden im Verlauf der Einbruchsserie schließlich innerhalb kürzester Zeit mehr als 30 Einbrüche bzw. Einbruchsversuche registriert. Der Zugang zu den Tatobjekten erfolgte dabei mehrheitlich mittels Aufhebeln durch rückwärtige Fenster oder Terrassentüren. Der Gesamtschaden beläuft sich auf einen niedrigen fünfstelligen Eurobetrag. Wie bei solchen Straftaten üblich übersteigt der dabei angerichtete Sachschaden deutlich den Wert der erlangten Beute.

Aufgrund der vorgenannten Umstände erfolgte zu kritischen Nachtzeiten eine verstärkte Bestreifung der Orte entlang der Mittelmosel, an denen neben Kräfte der Kriminalinspektion Wittlich auch die Polizeiinspektion Schweich und Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei beteiligt waren.

Parallel hierzu führten die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei Wittlich zur Ermittlung eines Tatverdächtigen. Bei diesem handelt es sich um einen 57-jährigen Mann aus Trier, welcher bereits in der Vergangenheit in erheblichem Maße durch gleichartige Straftaten polizeilich in Erscheinung getreten war.

In der Nacht zum Montag, dem 23.10.2017, kam es zu zwei Einbrüchen in Hotels in der Ortslage Dannenfels im Donnersbergkreis, für die mit hoher Wahrscheinlichkeit der Beschuldigte verantwortlich war.

Mit Unterstützung des rheinland-pfälzischen mobilen Einsatzkommandos konnte der Tatverdächtige noch auf der Rückfahrt zu seiner Wohnanschrift in Trier vorläufig festgenommen werden. Im Rahmen der sich anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen konnte in der Wohnung und einer von dem Mann angemieteten Garage umfangreiches Diebesgut aus verschiedenen Hoteleinbrüchen aufgefunden werden.

Der Tatverdächtige, der selbst zu den Tatvorwürfen schweigt, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier am Dienstag, dem 24.10.2017, dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft wegen des dringenden Tatverdachts der Begehung von 4 Einbruchsdiebstählen an. Hierauf erfolgte die Einlieferung des Mannes in eine Justizvollzugsanstalt.

Für welche der weiteren Einbrüche der Beschuldigte darüber hinaus verantwortlich ist, muss im Rahmen der weiteren Ermittlungen geklärt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.