Vermutete Bombe stellt sich als Sexspielzeug heraus

0
Symbolbild für das Sexspielzeug im Müllsack. Ein Orangener Plastiksack steht auf einem Weg aus Kopfsteinpflaster.
Bombe im Müllsack? (Symbolbild)

RATHSKIRCHEN. Große Angst hatte ein Mann aus dem Norden von Rheinland-Pfalz, als sein Müllsack plötzlich anfing zu vibrieren. Aufgrund einer vermuteten Bombe rief er umgehend die Polizei an.

Wie der SWR berichtet, brachte sich der Mann anschließend, da er „Explosives“ im Müllsack vermutete, in Sicherheit. Als die Beamten eintrafen, entdeckten sie allerdings keine Bombe, sondern lediglich ein vibrierendes Sexspielzeug im dem Sack.

Der Vibrator lag direkt neben einem Metallrohr, so dass die Vibrationen verstärkt wahrgenommen wurden und der Mann es mit der Angst zu tun bekam. Trotz eines älteren Modells erfüllte das „Spielzeug“ offensichtlich noch seine Dienste.

Vorheriger ArtikelUsutu-Virus wieder da: Erneut massenhaftes Vogelsterben in Rheinland-Pfalz
Nächster ArtikelÄltere Dame vom Zug erfasst und schwer verletzt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.