Naturerlebnisweg Butzerbachtal: Gute Nachrichten für Wanderfans

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

TRIER. Wie die Verbandsgemeinde Trier-Land in einer Pressemitteilung mitteilt, soll die zur Zeit gesperrte Wanderstrecke entlang der Wasserfälle im Butzerbachertal saniert werden. Die Kosten des erstellten Gesamtkonzeptes werden zum jetzigen Zeitpunkt rund 180.000 Euro betragen.

Im Juli 2015 musste der zwischen Kordel und Butzweiler gelegene Wanderweg, der auch Bestandteil des Premiumwanderwegs Eifelsteig und des vom Heimatverein Butzweiler eingerichteten Rundwanderwegs „Römerpfad“ ist, aufgrund von Schäden an den Brückenbauwerken gesperrt und einer eingehenden Untersuchung durch ein Sachverständigenbüro unterzogen werden.

Dank der intensiven Zusammenarbeit aller Beteiligter, so teilt die Verbandsgemeinde mit, konnte innerhalb von zwei Monaten ein Gesamtkonzept der erforderlichen Maßnahmen erstellt werden.

In einem ersten Bauabschnitt soll die vorhandene Hängebrücke instand gesetzt werden. Hierfür sind nach grober Schätzung Kosten in Höhe von etwa 60.000 Euro veranschlagt. In einem zweiten Schritt folgen die Überarbeitung der Wege, Stege sowie der Holzbogenbrücke, was geschätzte 80.000 Euro kosten wird. Hinzu kommen für beide Bauabschnitte Baunebenkosten von ungefähr 40.000 Euro, wozu unter anderem auch Planungsleistungen und Objektbetreuung zählen.

Zum derzeitigen Stand ist also von Gesamtkosten für Planung und Bauausführung in Höhe von rund 180.000 Euro auszugehen.

Der Zweckverband Naturpark Südeifel, dessen Vorgängerorganisation bei der „Ersterstellung des Wanderwegs“ federführend war, hat für den ersten Bauabschnitt eine 80 Prozent Förderung in Höhe von 80.000 Euro in Aussicht gestellt. Unter der Bedingung, dass die Maßnahme bis Ende Februar 2016 abgerechnet ist. Für den zweiten Bauabschnitt soll dann im kommenden Jahr ein Förderantrag gestellt werden.

Die Ortsbürgermeister der betroffenen Gemeinden Kordel und Newel, Medard Roth und Willi Arnoldy, sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Trier-Land haben auch für den verbleibenden Eigenanteil von 20 Prozent eine Lösung gefunden. Entsprechend der Regelung bei der Ersterstellung des Wanderwegs „Butzerbachtal“ sollen die Kosten zu je einem Drittel zwischen der Verbandsgemeinde Trier-Land und den Ortsgemeinden Kordel und Newel aufgeteilt werden, was bei der derzeitigen groben Kostenschätzung ein Betrag von jeweils 7.000 Euro für den ersten Bauabschnitt bedeutet.

Bürgermeister Wolfgang Reiland findet lobende Worte für alle Beteiligten, die sich bei der Aufarbeitung der Problematik eingebracht haben, insbesondere aber dem Zweckverband Naturpark Südeifel, der sich wie vor 15 Jahren für das Butzerbachtal stark macht.

Der Verbandsgemeinderat Trier-Land segnete in seiner jüngsten Sitzung die Vorgehensweise ab. Das Votum der Ortsgemeinderäte Kordel und Newel steht noch aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.