Energiepreise klettern: Stärkste Teuerung seit zehn Jahren

0
Foto: dpa-Archiv

BAD EMS. Gestiegene Energiepreise haben die Inflation in Rheinland-Pfalz im Oktober angetrieben und die Teuerungsrate auf den höchsten Stand seit zehn Jahren gehievt. Insgesamt kletterten die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,6 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Bad Ems mitteilte.

Es war das größte Plus seit September 2008. Die Inflation lag damit deutlich über der viel beachteten Marke von zwei Prozent. Knapp unter dieser sieht die Europäische Zentralbank ein stabiles Preisniveau. Im Vergleich zum September 2018 stand ein Plus von 0,1 Prozent zu Buche.

Angezogen haben auf Jahressicht insbesondere die Preise für Mineralölprodukte – und zwar um rund 23 Prozent. Für Heizöl mussten die Menschen zwischen Rhein, Mosel und Pfalz im Oktober sogar anderthalb mal so viel ausgeben wie vor einem Jahr, für Kraftstoff rund 16 Prozent mehr. Anders die Entwicklung bei den Gaspreisen. Sie sanken um 1,4 Prozent, Strom verteuerte sich nur um 0,5 Prozent.

Abgebremst hat sich der Anstieg der Nahrungsmittelpreise. Hier lag die Teuerung bei 1,8 Prozent, am höchsten war sie bei Gemüse (plus 9,6 Prozent). Für Kartoffeln etwa mussten die Menschen satte 23,8 Prozent mehr ausgeben als vor einem Jahr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.