++ Mutter bittet um Mithilfe: “Wir sind so traurig” – Diebstahl am Grab von Amokfahrt-Opfer ++

0
Das Grab der durch die Amokfahrt in Trier Verstorbenen.

TRIER. Der 1. Dezember 2020 in Trier – ein Amokfahrer raste durch die Trierer Innenstadt, machte regelrecht “Jagd” auf Passanten. Fünf Menschen starben und viele weitere Personen wurden verletzt – ein schrecklich schwarzer Tag in der langen Geschichte der Stadt. Darunter auch die junge Trierer Studentin Katja Lieser.

Wie uns die Mutter nun mitteilt, hat am Grab ihrer Tochter in St. Paulin ein niederträchtiger Diebstahl stattgefunden. Zum Geburtstag der Verstorbenen stellte die weitere Tochter der Familie ein etwa 30 Zentimeter großes Holzpferd an das Grab der verstorbenen Schwester, welches nun entwendet wurde.

Frau Lieser gegenüber Lokalo.de: “Wir sind so traurig. Wir haben soviel verloren, warum wird uns immer weiter weh getan. Wir bitten mit diesem Aufruf, dass der oder die Täter das Holzpferd wieder zurückbringt.”

An welchem Tag das “Holzpferd” entwendet wurde, kann nicht genau gesagt werden. Es sei jedoch in dieser Woche passiert, denn am Montag war es noch da, berichtet Frau Lieser.

Vorheriger ArtikelZDF: Bettina Schausten neue Chefredakterin, “ZDF-Neo-Chefin” wird Programmdirektorin
Nächster Artikel++ Aktuell: Corona-Zahlen Stadt Trier und Landkreis – Inzidenzen und Neuinfektionen am Samstag ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.