Gladiators: Jetzt auch Zuschauer aus den Landkreisen der Region zugelassen

Neue Informationen zu den Heimspielen in der Arena Trier.

0
Foto: dpa

TRIER. Wie die Gladiators Trier mitteilen, sind jetzt Zuschauer aus weiteren Landkreisen zu den Heimspielen der Gladiatoren zugelassen. 

Die Stadt Trier teilte den Basketballern von den Gladiators in einem Schreiben mit, dass man nach Rücksprache hinsichtlich der Definition von Veranstaltungen mit einem „regionalen Charakter“ mit dem verantwortlichen Ministerium in Mainz die Auskunft erhielt, dass sich dieser auf Zuschauer aus dem direkten Umkreis, der unter Einschätzung der regionalen Situation zu bestimmen ist, beschränkt.

Nach interner Beratung mit der Verwaltungsspitze wird dieser zunächst auf den ehemaligen Regierungsbezirk Trier beschränkt, d.h. auf das Gebiet der Stadt Trier, sowie der Landkreise Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und des Landkreises Vulkaneifel.

Somit findet diese Änderung auch Anwendung auf unsere Heimspiele in der Arena Trier.

Weiterhin bleiben die Dauerkartenkunden, Partner und Sponsoren bei der Ticketvergabe priorisiert und auch der 2G plus Einlass, sowie die Ausnahmeregelungen für nicht immunisierte Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren bleiben bestehen.

Ein Kartenkontingent für das Spiel am 29.01.2022 gegen die Karlsruhe Lions ist bereits ausschließlich im Online-Ticketshop verfügbar.

Kartenkontingente für die weiteren Heimspiele werden wir in Kürze in den öffentlichen Verkauf geben.

Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung, die Unterstützung und am allermeisten auf die weiteren Spiele mit Euch in der Arena Trier!

Vorheriger ArtikelÜber Bundestrend: Pflege im Heim wird in Rheinland-Pfalz 130 Euro teurer
Nächster ArtikelOrganisatoren: Große Nachfrage für Römerausstellung in Trier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.