Polizei Saarland: 21 Anzeigen bei Corona-Kontrollen

0
Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Symbolbild

SAARLOUIS, ÜBERHERRN, NALBACH. Am Abend des 26.11.2021 wurden im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Saarlouis gemeinsam mit den jeweils örtlich zuständigen Ortspolizeibehörden, dem Hauptzollamt Saarbrücken, dem Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz sowie Beamten der PI Saarlouis gemeinsam Kontrollen im Hinblick auf die Einhaltung der derzeit gültigen Coronaverordnung in gastronomischen Betrieben und Clubs (2G/2G+-Regeln) sowie Kontrollen in mehreren Shisha-Bars durchgeführt. Dies teilt die Polizeiinspektion Saarlouis mit.

Neben zahlreichen Verstößen nach der Corona-Verordnung und der Verordnung zu Hygienerahmenkonzepten konnte eine Straftat nach dem Tabaksteuergesetz festgestellt werden, wobei hier mehrere Dosen Wasserpfeifentabak sichergestellt wurden. Weiterhin gab es mehrere Anhaltspunkte im Hinblick auf Verstöße nach dem Mindestlohngesetz, Sozialleistungsbetrug und Schwarzarbeit.

Durch die ausgesprochen gute Zusammenarbeit aller beteiligten Behörden konnten an diesem Kontrolltag insgesamt 21 Anzeigen aufgenommen werden. Weitere gleichgelagerte Einsätze werden folgen.

Vorheriger ArtikelTrierer OB Leibe: «Amokfahrt gehört zur Geschichte unserer Stadt»
Nächster ArtikelNikolauspostamt: Auch «große Kinder» bekommen Antwort

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.