Zwei Frauen bei Alkoholfahrt schwer verletzt: Prozessauftakt nach zwei Jahren

0
Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

KAISERSLAUTERN. Knapp zwei Jahre nach einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerletzten in Trippstadt muss sich ein Angeklagter vor dem Amtsgericht Kaiserslautern heute (10.15 Uhr) verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann unter anderem fahrlässige Körperverletzung sowie Verkehrsgefährdung durch Fahren unter Alkoholeinfluss vor. Bei dem sogenannten Trippstadter Kerweunfall waren in der Nacht zum 14. Juli 2019 zwei Passantinnen schwer verletzt worden. Den Ermittlungen zufolge soll ein PS-starker Wagen trotz belebter Straße schneller als erlaubt unterwegs gewesen sein.

Der Unfall während eines Volksfestes (Kerwe) erschütterte viele Menschen nicht nur in der Pfalz und löste seinerzeit eine Welle der Hilfsbereitschaft aus. Eine damals 27-jährige Frau verlor ein Bein, und eine damals 48-jährige Frau musste per Notoperation gerettet werden. Menschen spendeten mehr als 30.000 Euro in einer Hilfsaktion.

Die Ermittlungen zogen sich hin. Zwei Männer, die im Auto gesessen haben sollen, waren nach dem Unfall geflohen und belasteten sich gegenseitig. Für die Staatsanwaltschaft steht fest, dass ein damals 18-Jähriger – ohne Führerschein – den Sportwagen gelenkt hatte. (dpa)

Vorheriger Artikel++ Heute und am Freitag kräftige Gewitter mit Starkregen ++
Nächster ArtikelStrobel gibt Vorsitz für Euroministerkonferenz ab

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.