Rheinland-Pfalz: Umsätze im Gastgewerbe brechen ein

0

BAD EMS. Der Umsatz von Gastronomen und Hoteliers in Rheinland-Pfalz ist wegen der Corona-Krise im März um mehr als ein Drittel eingebrochen. Nach vorläufigen Berechnungen lagen die Umsätze preisbereinigt 43 Prozent niedriger als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Bad Ems mitteilte.

Die Zahl der Beschäftigten im Gastgewerbe sank demnach ebenfalls. Im März seien 7,3 Prozent weniger Menschen in der Branche angestellt gewesen als ein Jahr zuvor. Dabei ging die Zahl der Vollzeitkräfte um 3,8 Prozent und die der Teilzeitkräfte um 9,2 Prozent zurück. Die Daten stammen aus einer monatlichen Stichprobe bei 280 ausgewählten Gastgewerbeunternehmen im Land.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.