Vandalismus auf Friedhof – Waren es „spielende“ Kinder?

0
Symbolbild "Friedhof"

Bildquelle: pixabay

FREUDENBURG. Die bisherigen Ermittlungen der Polizei Saarburg haben ergeben, dass es sich bei den Verantwortlichen der Vorfälle „Urnenwand Friedhof Freudenburg“ eventuell um ‚spielende‘ Kinder handeln könnte.

Wie der Polizei aufgrund von veröffentlichten Zeugenaufrufen mitgeteilt wurde, wurden am Samstag, 26.08.2017, gegen 21:00/21:30 Uhr vier Kinder auf dem Friedhof -im Bereich der Urnenwand- gesehen. Dabei handelte es sich um zwei Mädchen sowie um zwei Jungen. Das Alter der vier Kinder wird durch die Mitteiler auf ca. 10 – maximal 13 Jahre geschätzt. Eine nähere Beschreibung konnte nicht abgegeben werden, da die ‚Zeugen‘ zu diesem Zeitpunkt von den später festgestellten Beschädigungen noch nichts wußten – und deshalb auch nicht auf das Aussehen der Personen geachtet haben.

Die Polizei weißt ausdrücklich darauf hin, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststeht, ob die 4 Kinder auch tatsächlich etwas mit der Tat zu tun haben. Vielleicht könnten aber diese Kinder weitere Hinweise auf den oder die Täter geben.

Ergänzend wird nochmals darauf hingewiesen, dass an dem besagten Samstag -in unmittelbarer Nähe zum Tatort- das Pfarrfest in Freudenburg stattfand.

Hinweise bitte an die Polizei Saarburg. Tel: 06581-91550 oder pisaarburg@Polizei.rlp.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.