Unwetter wüten in Rheinland-Pfalz

0

Bildquelle: Polizei Koblenz

RLP. Am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, erreichte die vom Deutschen Wetterdienst angekündigte Unwetter-front das Mittelrheintal. Durch den Starkregen wurden zahlreiche Straßen überflutet, Bäume knickten um und ragten auf die Fahrbahn, Keller liefen voll und Hänge rutschten teilweise ab.

Besonders hat es das Gebiet um die Ortslage Kestert getroffen. Hier wurden insgesamt vier Fahrzeugführer auf der B42 Höhe der Ortslage Kestert in ihren PKW von den Wasser- und Geröllmassen überrascht und kurzweilig eingeschlossen.

Die B42 bleibt voraussichtlich bis mindestens Montag, den 30.05.2016 in diesem Bereich voll gesperrt. Der Wellmicher Bach, der sich talwärts entlang der Bachstraße in der Ortslage Wellmich schlängelt, verwandelte sich in einen reißenden Strom, der alles an Ufer- und Straßenbefestigungen mit sich riss.

Ein Pkw wurde oberhalb der Ortslage von etwa zwei Meter hohen Geröllmassen eingeschlossen. Die Straße ist in diesem Bereich nur noch mit Spezialfahrzeugen befahrbar. Des Weiteren wurden durch das Unterspülen der Bachstraße Gasleitungen freigelegt.

Die FFW St. Goarshausen, das THW und die Gasbetreiberfirma SYNA arbeiteten mit Hochdruck, um die Gefahr schnellstmöglich zu beseitigen. Vorsorglich wurden angrenzende Häuser bzw. deren Bewohner (ca. 5 Personen), für die Dauer der Arbeiten durch die Einsatzkräfte der FFW, evakuiert und im Ort untergebracht. Derzeitigen Erkenntnissen nach blieben bislang alle beteiligten Personen unverletzt.

Ebenso musste die B42 in der Ortslage Braubach in Fahrtrichtung Süden wegen starker Wassermassen gesperrt werden.

Durch einen Hangrutsch vor der Ortslage Datzenroth (L255) wurde die halbe Fahrbahn verschüttet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.