Geburten, Hochzeiten und Kirchenaustritte: Diese Zahlen waren 2014 bemerkenswert

0
Symbolfoto.

Bildquelle: pixabay – Nihan Güzel Daştan

TRIER. Mit dem Wort „Personenstandsfälle“ fasst man beim Standesamt Geburten, Hochzeiten und Todesfälle zusammen. Sie gehören zu den wichtigsten Aufgaben des Standesamtes. Wie die Rathaus Zeitung mitteilt, überraschte das Jahr 2014 mit besonderen überdurchschnittlichen Zahlen.

So stieg zum einen die Zahl der Geburten in vier Jahren von 2163 Babys auf 2549 Neugeborene überdurchschnittlich an. Die Verteilung von Jungen (51%) zu Mädchen (49%) liegt hingegen im Durchschnitt.

Auch bei den Hochzeiten steht Trier hoch im Kurs: Im Jahr 2014 wurden 593 Ehen geschlossen, das sind 32 mehr als im Jahr 2013. Dabei sind es nicht nur Anwohner, die sich im historischen mittelalterlichen Turm Jerusalem trauen ließen: Eine große Zahl an „Heiratstouristen“ suchte gezielt das Ambiente Deutschlands ältester Stadt.

Ein anderer Rekord stellte sich bei den Kirchenaustritten ein: Im Jahr 2014 traten in Trier 744 Personen aus der Kirche aus. Womit sich die Zahl zu den 410 Austritten in 2012 fast verdoppelt hat.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.