Moselwein in Dubai und Bitburger am Persischen Golf

0
Ein Markt der Zukunft: Dubai. Auch für die Region Trier?

Bildquelle: Wikipedia

TRIER/DUBAI. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein großer Markt, der für viele europäische Länder noch erschlossen werden kann und muss. Wein von der Mosel am Persischen Golf, Bier aus der Eifel in Dubai oder Sprudel aus dem Hochwald in Abu Dhabi, das ist ein Ziel, das von der Industrie- und Handelskammer Trier verfolgt wird.

Die Vereinigten Arabischen Emirate importieren etwa 90 Prozent aller Lebensmittel, die sie konsumieren – ein hervorragender Markt also für Exporteure von Wasser, Wein & Co. Deshalb stellen sich vom 8. bis 12. Februar 2015 zehn Unternehmen aus Rheinland-Pfalz, davon vier aus der Region Trier, auf der „Gulfood – Food and Hospitality Show“ in Dubai vor. Die Messe richtet sich an Anbieter von Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken sowie Hotel- und Gaststättenausrichtung. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier organisiert diesen Auftritt nun zum zweiten Mal für das Land Rheinland-Pfalz im Rahmen des Programms „Wir öffnen Märkte“.

Acht Betriebe aus Rheinland-Pfalz

Zur Premiere im vorigen Jahr waren sieben rheinland-pfälzische Unternehmen mitgereist. Susanne Martin, Referentin International der IHK Trier, freut sich über die gestiegene Beteiligung: „Von etwa 60 deutschen Betrieben aus dem Nahrungsmittelsegment, die auf der Gulfood ausstellen, kommen acht aus Rheinland-Pfalz. Unser Bundesland ist toll vertreten!“ Aus der Region Trier sind die Bitburger Braugruppe, der Gerolsteiner Brunnen, die Peter Mertes KG und Hochwald Foods mit an Bord. Darüber hinaus sondieren in Dubai Hochwald Sprudel (Schwollen), NG Drink Germany (Bad Bergzabern), Rhodius Mineralquellen und Getränke (Burgbrohl), die Westerwald-Brauerei (Hachenburg), Scholl Apparatebau (Bad Marienberg) und die Vibrofloors World Group (Kandel) ihre Marktchancen.

Expo 2020 im Blick

Besonders spannend ist die Messe 2015 wegen der Expo2020 in Dubai, von der sich die Wirtschaft starke Impulse und viele Aufträge erhofft. Die IHK Trier betreibt seit November einen Länderschwerpunkt Vereinigte Arabische Emirate, berät Exportunternehmen auf diesem Feld also intensiv.

Für die nächste Messe im Programm „Wir öffnen Märkte“ geht es ebenfalls einmal um die halbe Welt, nämlich zur „Fine Food Australia – The Australian International Food, Drink & Equipment Exhibition“ nach Sydney. Die Wirtschaftsreise zur Messe inklusive einer Kooperationsbörse organisiert vom 18. bis 25. September die IHK Koblenz.

Kontakt: IHK Trier, Susanne Martin, Telefon (06 51) 97 77-2 30, E-Mail: martin@trier.ihk.de

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.