Gurt und Handy beim Autofahren – verstärkte Kontrollen der Polizei

0
Symbolbild

Bildquelle: Wikipedia

LUXEMBURG. Beim Autofahren ist das Gurtanlegen Pflicht und die Handynutzung ohne Freisprechanlage verboten. Jeder weiß das eigentlich und doch wird es von vielen nicht beachtet. In der nächsten Woche sind diese beiden Verstöße ein besonderer Schwerpunkt, auf den die Polizei in Luxemburg achten will.

75 Euro werden fällig, wenn man in Luxemburg während der Autofahrt mit dem Handy am Ohr erwischt wird. Und ebenfalls 75 Euro werden fällig, wenn man den Sicherheitsgurt nicht angelegt hat. Dass das eine (ohne Freisprechanlage) verboten und das andere Pflicht ist, weiß eigentlich jedes Kind. Und doch gibt es nach wie vor viele Zeitgenossen, die sich nicht daran halten.

Ab kommenden Montag, den 12. Januar, bis einschließlich Montag, den 19. Januar, wird die Kontrolle von Verstößen gegen diese beiden Vorschriften zentral im Fokus der luxemburgischen Polizei stehen. Mit dieser Aktion wollen die Ordnungshüter im Großherzogtum die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.