10 Trends in der Entwicklung des veganen Marktes in Deutschland

0

Der Markt für Lebensmittel und Getränke auf der ganzen Welt hat sich erheblich verändert. Das Interesse der Verbraucher an alternativen Proteinen und nicht tierischen Lebensmitteln wächst, während die Lebensmittelindustrie ständig neue Zutaten und vegane Lebensmittel einführt, um die Nachfrage der Verbraucher zu befriedigen.

1. Die wachsende Popularität von veganen und vegetarischen Diäten
Unternehmen versuchen, die zunehmende Anzahl von Flexitariern anzuziehen, die sich vegetarische Produkte ernähren möchten. Darüber hinaus ist die Zahl der Vegetarier in Deutschland aufgrund ungünstiger gesundheitlicher Auswirkungen des Verzehrs von rotem Fleisch und wachsender Sorgen vor Tiermissbrauch stark angestiegen.

2. Verbraucher mit Laktoseintoleranz
Ein anderes Segment sind Verbraucher mit Laktoseintoleranz, die aufgrund ihrer beeinträchtigten Fähigkeit, Laktose, den in Milch und anderen Milchprodukten enthaltenen Zucker, zu verdauen, Alternativen zu Milchprodukten benötigen, so die National Institutes of Health (NIH). Die Laktoseintoleranz ist in nordeuropäischen Ländern wie Schweden und Finnland weit verbreitet. In der Türkei, Italien, Deutschland und Spanien wurde eine der höchsten Laktoseintoleranzen verzeichnet.

Daher ist der Zielmarkt für pflanzliche Lebensmittel und Getränke nicht auf Veganer in Deutschland beschränkt, sondern umfasst die überwiegende Mehrheit der Verbraucher, einschließlich Flexitariern, Verbrauchern mit Laktoseintoleranz und sogar Verbraucher, die nach Lebensmitteln und Getränken mit einem sauberen Etikett suchen. Die Popularität von veganer Ernährung wächst stetig und erfasst mittlerweile alle Schichten der Bevölkerung, insbesondere junge Menschen. Diese Zielgruppe, zu der viele Studenten gehören, legt großen Wert auf eine gesunde und nachhaltige Lebensweise. Junge Menschen, die oft unter großem akademischen Druck stehen und viel geistige Energie für das Schreiben von Dissertationen aufwenden müssen, suchen nach praktischen Lösungen, um ihre Ernährung ausgewogen zu gestalten und greifen zunehmend auf Dienstleistungen zurück, um eine Facharbeit schreiben lassen zu können. Die Kombination aus gesunder Ernährung und akademischer Unterstützung erleichtert es ihnen, ihre Ziele zu erreichen.

3. Deutschland ist der größte Markt
Wenn Sie sich fragten: „Wie viele Veganer gibt es in Deutschland“, dann haben wir die Antwort. In Deutschland wächst die vegane und vegetarische Bevölkerung, wobei sich fast 10% der Bevölkerung an eine vegetarische Ernährung halten, eine der höchsten Raten in Europa. Genauer gesagt sind Anteil Vegetarier Deutschland 10,4% und Anteil Veganer Deutschland 2,3%. Deutschland ist so weit gegangen, rechtliche Definitionen für Veganismus und Vegetarismus für die Kennzeichnung von Lebensmitteln zu schaffen. Die zunehmende Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigeren und vielfältigeren Alternativen zu Fleisch und Milchprodukten in den Supermarktregalen ist in erster Linie für die zunehmende Popularität von Veganismus und anderen pflanzlichen Diäten verantwortlich. Dank des kreativen Ansatzes und der Einführung innovativer Produkte großer Hersteller und großer Lebensmittelkonzerne hat die Qualität und Verfügbarkeit von pflanzlichen Produkten wie vegan Fleisch im Land erheblich zugenommen. Zum Beispiel zeigte eine der beliebten veganen Marken, LikeMeat, im September 2022 der Welt ihr neues Produkt Like Bacon, eine glutenfreie Speck-Option auf Sojabasis. Dieses neue Produkt soll in einer eigenen veganen Produktion hergestellt werden, die sich in den Niederlanden befindet.

4. Staat fördert Veganismus
Eine günstige staatliche Politik zur Verringerung verschiedener Krankheiten wie Fettleibigkeit und Diabetes durch die Kontrolle des Fleischkonsums kann zu einer wachsenden Verschiebung der Verbraucher hin zu Weizenprotein führen. Derzeit leiden mindestens 7,2% der Bevölkerung in Deutschland an Diabetes, die meisten von ihnen an Typ—2-Diabetes. Es wird erwartet, dass die Zahl der Menschen mit Diabetes in den nächsten zwei Jahrzehnten deutlich ansteigen wird.

5. Strenge Kennzeichnungsvorschriften tragen dazu bei, dass die Anforderungen an die Natürlichkeit des Produkts eingehalten werden

Die wachsende Nachfrage nach «sauberen» Zutaten und die strengen Kennzeichnungsregeln der Lebensmittelbehörden zwingen die Lebensmittelhersteller dazu, auf natürliche Inhaltsstoffe umzusteigen. Daher konzentrieren sich die auf dem Markt tätigen Zutatenhersteller auf die Entwicklung innovativer Inhaltsstoffe, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden und einen Wettbewerbsvorteil auf dem Markt zu erzielen. Die Nachfrage nach vegetarische Lebensmittel steigt in Deutschland und die Zahl der Verbraucher mit Laktoseintoleranz steigt. Infolgedessen ist die Gesamtaufnahme von pflanzlichem Protein von 47 g im Jahr 2017 auf 53 g im Jahr 2022 gestiegen.

6. Die Nachfrage nach Alternativen auf Milchbasis steigt
Die Nachfrage nach Alternativen auf Basis von Milchprodukten steigt in Deutschland. Seine Popularität hat jedoch nach der globalen Pandemie, die durch den Ausbruch des Coronavirus verursacht wurde, weiter zugenommen. Zum Beispiel ist der Verkauf von Hafermilch nach dem Ausbruch des Coronavirus um 300% gestiegen, hauptsächlich, weil es sich um ein Produkt mit einer längeren Haltbarkeit handelt. Schon vor dem Ausbruch des Coronavirus war pflanzliche Milch aufgrund des wachsenden Veganismus-Trends im Land weit verbreitet.

7. Pflanzliche Schokolade und Riegel sind sehr gefragt
Verbraucher suchen nach Produkten, die für Ihre Gesundheit nützlicher sind. Reduzierte Zuckeraufnahme und glutenfreie Produkte ziehen die Aufmerksamkeit von Verbrauchern jeden Alters auf sich. Um den sich ändernden Verbraucherpräferenzen gerecht zu werden, führen Unternehmen, die pflanzliche Produkte herstellen, daher neue vegane Produkte ein. Zum Beispiel ist Schokolade auf pflanzlicher Basis von The Nu Company sehr gefragt. Das Start-up hat bereits mehr als eine Million Schokoladenkacheln verkauft. Ein anderes Start-up in Deutschland, Alvego, bietet Verbrauchern in Deutschland eine große Auswahl an Algen-Snacks an.

8. Die wachsende Popularität von Erbsenprotein
Erbsen sind die erste Wahl für Unternehmen, die pflanzliche Produkte herstellen, wenn es um Inhaltsstoffe geht, die mehr Protein und essentielle Nährstoffe enthalten. Die Nachfrage der Verbraucher nach umweltfreundlichen und gesunden Lebensmitteln nimmt ständig zu, und dies treibt die Lebensmittelhersteller dazu, Erbsenprotein zu verwenden. Die wachsende Popularität von Erbsenprotein bei vegetarisch vegan lässt sich dadurch erklären, dass Erbsenprotein 25% Protein enthält, was viel höher ist als das von Reisproteinen (7%) und Weizen (13%).

Darüber hinaus ist Erbsenprotein umweltfreundlicher als Soja. Verschiedene Unternehmen haben diesen Trend genutzt und ihre Produkte auf den Markt gebracht, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden.

9. Gesundheits- und Umweltprobleme, die das Marktwachstum fördern
Zu den weiteren Faktoren, die zum Wachstum des pflanzlichen Proteinmarktes beitragen, gehören die wachsenden Sorgen um Gesundheit und Umwelt in Deutschland. Die Erzählung gegen die Tierhaltung in der deutschen Bevölkerung hat eine Bewegung in Richtung fleischfreier Produkte provoziert. In Deutschland entwickelt sich ein völlig neues Nahrungsmittelökosystem, dessen treibende Kraft zum großen Teil Start-ups sind, die nicht nur auf die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach pflanzlichen Nahrungsmitteln reagieren, sondern es auch das Marktwachstum beschleunigen, indem sie innovative Produkte anbieten.

10. Ändern der Verbraucherpräferenzen mit COVID-19
Die globale Coronavirus-Pandemie hat viele Verbraucher in Deutschland dazu veranlasst, ihre Essgewohnheiten zu ändern. ConsumerIntel360 schätzt, dass der Umsatz mit veganen und vegetarischen Produkten im ersten Quartal 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 45% gestiegen ist. Dies stellt nach dem Ausbruch des Coronavirus einen starken Deutschland Trend zu pflanzlichen Alternativen dar.

Obwohl die beobachteten Trends weltweit ähnlich sind, ist ein weiterer Faktor, der der Pflanzenindustrie zugute kam, der Anstieg der Fälle von Coronavirus in Fleischverarbeitungsbetrieben in Deutschland. Die aktuelle Krise durch den Ausbruch eines neuen Coronavirus stellt ein Chancen-Fenster für einen alternativen Proteinsektor in Deutschland dar, der bereits auf dem Vormarsch ist.

Vorheriger ArtikelTrier: Eine der höchsten Auszeichnungen der Stadt – OB Wolfram Leibe verleiht drei Ehrenbriefe
Nächster ArtikelRLP: 15-Jährige tot am Rheinufer entdeckt – Eltern des Mädchens in Gewahrsam

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.