Neuer Glücksspielstaatsvertrag – was hat sich für Kunden in Online Casinos verändert?

0
Online Casinos haben sich in der Gamingbranche etabliert. / Foto: AidanHowe @ pixabay

Mit dem am 1. Juli beschlossenen Glücksspielstaatsvertrag wurde das Glücksspiel im Internet grundlegend verändert. So ist es in Deutschland endlich gelungen, einen bundesweit einheitlichen Vertrag aufzusetzen, der das Angebot von Online Casinos und anderen Plattformen für virtuelles Glücksspiel staatlich reguliert und klare Regeln festlegt. Doch was bedeuten die neuen Auflagen für Betreiber digitaler Spielbanken für Spieler?

Der neue Glücksspielstaatsvertrag hat sich mittlerweile hierzulande etabliert und gibt Anbieter von Glücksspielangeboten klare Rahmenbedingungen. Während es vor einigen Jahren nur Bürger aus Schleswig-Holstein vorbehalten war, legal am Glücksspiel im Internet zu partizipieren, können nun Menschen aus ganz Deutschland das Angebot von virtuellen Spieltempeln wahrnehmen. Demnach haben es Online Casino aus der rechtlichen Grauzone geschafft, so dass Glücksspiel nun ganz offiziell legal ist. Nach anfänglicher Skepsis der Casinobetreiber, scheinen die neuen Regelungen sowohl bei Spielkunden, als auch bei Anbieter im World Wide Web gut anzukommen. Im Vordergrund des neuen Glücksspielstaatsvertrags steht vor allem der Spielerschutz. Dabei sollen sowohl personenbezogene Daten besser geschützt werden, als auch exzessiver Spielgenuss in Online Casino vorgebeugt werden. Durch die Vergabe deutscher Spiellizenzen hat sich der Markt hierzulande neu aufgestellt und das Angebot angepasst. Was sich im Einzelnen für Spielkunden beim virtuellen Glücksspiel verändert hat, lässt sich hier nachlesen.

Online Casinos mit deutscher Glücksspiellizenz

Die staatliche Glücksspielbehörde vergibt nun auch Lizenzen an Spielbetreiber in Deutschland. Auch, wenn die Bearbeitung dieser Lizenzanträge viel Zeit in Anspruch genommen hat, gibt es derzeit so viele Online Casino in Deutschland wie noch nie zuvor. So haben sich auch neuere Spielbetreiber wie spinz.de auf dem Markt etabliert und bieten ihrer Spielgemeinschaft eine Vielzahl von aufregenden und unterhaltsamen Automatenspielen an. Dabei soll vor allem der Spielspaß im Vordergrund stehen. Durch eine einfache Benutzeroberfläche und schnelle Transaktion von Ein- und Auszahlungen gelingt es auch Neulingen innerhalb weniger Minuten am bunten Treiben der Casino-Welt im Digital-Bereich teilzunehmen. Es ist zu erwarten, dass auch in den kommenden Jahren weitere Spielstätten im Internet folgen werden. Spielkunden können sich in jedem Fall sicher sein, dass Betreiber mit einer deutschen Spiellizenz alle Anforderungen und Auflagen für ein geschütztes Spielerlebnis bedienen.

Einzahlungslimit und Regulierung der Einsätze pro Spielrunde

Das Spielen in Online Casinos soll vor allem Spaß machen und nicht aus falschem Antrieb geschehen. So wurde in dem neuen Glücksspielstaatsvertrag ein Einzahlungslimit von 1.000 Euro im Monat verankert. Diese Summe gilt für alle Online Casinos in Deutschland, so dass es nicht möglich ist bei mehreren Anbietern mehr als 1.000 Euro einzuzahlen. Ebenso ist auch der Einsatz pro Spielrunde auf einen Euro begrenzt worden. Spielkunden sollen so vor erheblichen finanziellen Verlusten bewahrt werden.

Datenschutz und OASIS-Sperrdatei

Internet-Kriminalität ist ein wichtiges Thema in Deutschland geworden, so dass Spielkunden vor allem auf die Sicherheit ihrer Daten achten. Betreiber von Online Casinos sind durch den neuen Glücksspielstaatsvertrag verpflichtet die Spieldaten zu verschlüsseln und somit vor Cyberattacken zu schützen. Ebenso wurde die OASIS-Sperrdatei eingerichtet, die Spielkunden bei auffälligen Verhalten sperrt. Um Spielsucht zu vermeiden, können sich Spieler nun auch selbst für das Glücksspiel im Internet sperren. Damit können Betroffene nun selbst die Reißleine ziehen und den Zugang zum Glücksspiel im Internet einen Riegel vorschieben.

Vorheriger ArtikelTus Issel unterliegt knapp mit 1:0: 1. FFC Montabaur gewinnt Rheinland-Pokal der Frauen
Nächster Artikel++ Feuerwehr-Einsatz in Zewen: Nächtlicher Brand bei landwirtschaftlichem Betrieb ++

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.