++ Aktuell: Corona Stadt Trier und Landkreis – Neuinfektionen und Inzidenzen am Montag ++

10
Die beschauliche Atmosphäre in Trier hat viel mit der Partnerstadt in Italien gemein. Ein Ausflug lohnt sich. - Foto: pixabay

TRIER. Am heutigen Montag wurden vom Gesundheitsamt Trier-Saarburg 13 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus gemeldet – 8 aus dem Landkreis Trier-Saarburg und 5 aus der Stadt Trier.

 

AKTUELLE HOSPITALISIERUNGS-INZIDENZ RHEINLAND-PFALZ (27.12.2021):

2,10

 

Die Inzidenz in der Stadt Trier und dem Landkreis Trier-Saarburg am 27.12.2021

 Stadt Trier  Landkreis Trier-Saarburg
7-Tage-Inzidenz 123,8 ↑↓ 105,6 ↑

 

7 Patientinnen und Patienten aus dem Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes werden aktuell stationär behandelt. Die Zahl der aktuell Infizierten beläuft sich auf 606 – 10 mehr als gestern. Diese verteilen sich wie folgt: 341 in der Stadt Trier und 265 aus dem Landkreis.

Hinweise zu Impfmöglichkeiten

Stadt und Landkreis appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger, sich bei Angeboten wie dem Impfbus (Termine und Standorte unter www.corona.rlp.de) oder zahlreichen Hausärzten impfen zu lassen sowie die Möglichkeit einer Auffrischungsimpfung zu nutzen. Dies gilt auch für die inzwischen mögliche Grippeschutzimpfung.

Das gemeinsame Impfzentrum der Stadt Trier und des Kreises Trier-Saarburg hat am diesem Mittwoch seinen Betrieb wieder aufgenommen. Wer sich im Impfzentrum Trier impfen lassen möchte, kann nach Auskunft des Landes unter www.impftermin.rlp.de oder bei der Hotline des Landes unter 0800-5758100 einen Termin buchen. Zusätzlich soll an einem Tag der Woche freies Impfen angeboten werden, dieses Angebot startet am Mittwoch, 1. Dezember und soll ab dann jeden Mittwoch angeboten werden. Weitere Informationen unter www.trier.de/impfen

Das Gesundheitsamt rät nach wie vor, die geltenden Schutzregeln zu beachten, Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, regelmäßig zu lüften, Hände regelmäßig zu waschen und zu desinfizieren sowie Kontakte zu begrenzen. Dies Empfehlung gilt angesichts der aktuellen Entwicklung auch bei Veranstaltungen im Freien.

 

NEUE REGELUNGEN AB 04.12.2021*

Mehr 2G-Plus und Lockdown für Ungeimpfte

 

Vorheriger Artikel1500 Reifen zerstochen: Verdächtiger in psychiatrischer Klinik
Nächster ArtikelNoch ein Glückspilz: Saarländer gewinnt 1,5 Millionen Euro im Lotto

10 Kommentare

  1. Mein Dank gilt all jenen, die in diesen Zeiten gegen Politiker demonstrieren, die ganz eindeutig den Boden unseres demokratischen Gemeinwesens verlassen haben und von jenem unseligen deutschtümlerischen Geist besessen sind, der Deutschland bereits zweimal in den Abgrund stürzte.
    Ein Herr Montgomery, der “Richterlein” kritisiert, die ihre Arbeit tun und Recht sprechen
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/montgomery-kritisiert-richter-fuer-aufhebung-von-corona-massnahmen-17702693.html
    hat in einer Demokratie keinen Posten zu bekleiden.
    Ein Boris Palmer der Unfrieden stiftet und zur Spaltung aufruft ist kein Bürgermeister für eine offene studentische Stadt wie Tübingen
    https://www.t-online.de/region/muenchen/news/id_91387692/palmer-impfverweigerer-sollen-hoehere-kassenbeitraege-zahlen.html
    Von dem feisten Undemokraten der Bayern regiert und dem vom obersten Verwaltungsgericht Bayerns ein fragwürdiges Menschenbild bescheinigt wurde spreche ich gar nicht. Dieser abstossende mir persönlich Ekel erregende Mensch wäre viel besser in einem totalitären Staat aufgehoben.
    Und Sie, Frau Dreyer, sprechen Sie es doch offen aus: Sie wollen durch eine Zwangsimpfung Millionen von Menschen in Ihrer körperlichen Unversehrtheit VERGEWALTIGEN, denn nichts anderes ist das, was Sie unterstützen.
    Und was sich bisher keiner klargemacht hat: Die Pandemie wird nicht vorbei sein, auch wenn 100% der Bevölkerung geimpft sind, das ist reines Wunschdenken, und das hat auch kein Wissenschaftler behauptet, nciht einmal der Drosten.

    • Das ist so nicht ganz richtig. Wir befinden uns bereits am Übergang zur Endemie ähnlich der jährlichen Influenza. Die Schere zwischen Fallinzidenz und schweren Verläufen geht bereits auseinander, die Letalität sinkt täglich.
      Die Pandemie ist quasi vorbei, das Virus bleibt und es wird zu saisonalen Wellen kommen, die regional unterschiedlich sind. Abwehrmaßnahmen außerhalb der Eigenverantwortung sind nicht mehr erforderlich. Es gibt Impfschutz und Medikamente. Alles andere ist nur noch Politik jenseits des klaren Verstandes.

      Pandemie: bezeichnet eine neu, aber zeitlich begrenzt in Erscheinung tretende, weltweite starke Ausbreitung einer Infektionskrankheit mit hohen Erkrankungszahlen und i. d. R. auch mit schweren Krankheitsverläufen

      Endemie: ist das gehäufte Auftreten einer Infektionskrankheit räumlich begrenzt wie bei einer Epidemie. Allerdings ist eine Endemie im Unterschied zu Epidemie und Pandemie nicht zeitlich begrenzt. Sie tritt dauerhaft in einer bestimmten Region auf.

      • Wissenschaftlich ist die Aussage “wir befinden uns bereits am Übergang zur Endemie” richtig, aber das Ende der Pandemie wird politisch bestimmt, das ist was anderes.
        Ich meine, ich kanns verstehen, da ist z.B. ein Drosten, wer hätte je von ihm gehört, wäre da nicht Corona? Irgendwann wäre er in Rente gegangen, man hätte ein Virus nach ihm benannt, fertig. So jedoch kann er sich profilieren und wird sich Zeit seines Lebens als gefragter Gastredner und Lobbyist nicht mehr retten können.
        Oder denken wir an Spahn, für politisch exponierte Personen PEP genannt gibt es Compliancerichtlinien, sie müssen ihre Kontobewegungen offenlegen. Doch wenn er im Namen seiner Oma ein Tradingaccount in USA eröffnet und Biontechaktien kauft, kein Mensch wird dies prüfen können, so einfach ist das.
        Und dann ist da noch das Heer der Beamten und Angestellten, alle sind froh über Homeoffice und wollen nicht zurück ins Büro, von daher wirds schon noch ne Zeit dauern.
        Ich meine, ich würds genauso machen, alles mitnehmen was geht.

        • Sie scheinen ein sehr getriebener Mensch zu sein – ein gewisses Maß an Paranoia lese ich schon seit geraumer Zeit aus Ihren Kommentaren. Vielleicht sollten Sie mal Ihre Medienkompetenz hinterfragen. Auf jeden Fall sollten Sie sich klarmachen, nicht zu allem eine Meinung haben zu müssen. Das ist überhaupt keine Schwäche! Alles Gute

    • @Peter
      Es kommt zwar selten vor aber diesmal bin ich auf ihrer Seite. Die globale Politik sollte sich damit abfinden, dass sie, egal mit welchen Maßnahmen, Corona nicht mehr ausrotten kann und wir damit leben müssen. Ob sich jetzt jemand, wie ich zum Selbstschutz, impfen läßt oder Zweifel daran hat und ungeimpft bleibt sollte jedem selber überlassen bleiben. Die Politik hat zwar die Verpflichtung ihre Bürger zu schützen aber sie ist nicht der Vormund aller. Und so lange ich das Recht habe, durch meine Stimme einen dieser Kasper zu wählen sollten die Kasper es akzeptieren dass ich auch im Rahmen meiner Vernunft entscheide was ich für richtig halte und was nicht.

    • Oh, jetzt wird die ganz große Keule geschwungen.
      Deutschtümelnd sind also jetzt jene, die sich für die Solidarität in unserem Gemeinwesen einsetzen, und nicht diejenigen, die in Kauf nehmen, sich von Nazis und Rechtsradikalen am Nasenring von Spaziergang zu Spaziergang führen zu lassen.
      Schauen Sie doch bitte einmal über den Tellerrand Deutschlands hinaus und informieren sich über die dortigen Maßnahmen; wir hatten hier in D NIE solch krasse Maßnahmen wie in Spanien oder Frankreich oder Italien und England. Die Regierungen dieser Länder können ja schlecht deutschtümelnd sein; was ist denn wohl deren Antrieb?
      Sie ziehen hier atemberaubende historische Vergleiche, die eigentlich nichts anderes bewirken als Ihre Ahnungslosigkeit zu verdeutlichen.

      Dass gerade Sie sich jetzt auf die Seite eines Richters stellen, ist ja wohl ein Treppenwitz. Bei jeder Gelegenheit zweifeln Sie doch an der Unabhängigkeit der Gerichte, wenn diese nicht in Ihrem Sinne entscheiden. Wenn dies aber jemand anderes tut, dann hat der gefälligst ausgetauscht zu werden.
      Einmal ganz abgesehen davon, dass Herr Montgomery keinen Posten in unserer Demokratie bekleidet. Er ist Präsident des Weltärztebundes ….
      Inhaltlich wirft Montgomery jedoch eine durchaus berechtigte Frage auf: wie kann ein einzelner Richter die Verhältnismäßigkeit einer Maßnahme im Rahmen einer Pandemiebekämpfung überhaupt beurteilen, wenn es selbst unter Fachleuten (Epidemiologen und Virologen) darüber zum Teil unterschiedliche Auffassungen bzw. es darüber keine verlässlichen Daten gibt?

      Bei Ihrem letzten Satz musste ich lachen. Wer sich mit der Materie befasst weiß, dass die Pandemie bei einer zu 100% geimpften Bevölkerung vorbei ist! Das Virus wird nämlich spätestens in diesem Fall endemisch. Und falls Sie trotz Ihres zur Schau gestellten Halbwissens, den Unterschied zwischen pan- und endemisch nicht kennen sollten, schlagen Sie es doch einfach nach … lesen bildet!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.