++ Wegen Corona-Maske: Mann droht in Schweicher Supermarkt Verkäuferin zu erschießen – Hausdurchsuchung ++

0
Foto: dpa/Archiv

SCHWEICH. Am gestrigen Mittwoch, dem 22. September, gegen 11 Uhr bedrohte ein Mann eine Angestellte eines Supermarktes in Schweich.

Nachdem die Kassiererin den Mann auf das korrekte Tragen der Mund-Nasen-Maske hingewiesen und den Kassiervorgang abgeschlossen hatte, äußerte dieser, er könne sie auch erschießen und verließ anschließend den Markt.

Die Polizei fahndete und ermittelte im Anschluss mit Hochdruck nach dem bis dato Unbekannten und konnte als Tatverdächtigen einen 56-Jährigen aus einem Trierer Stadtteil identifizieren. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier erließ das Amtsgericht Trier einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnräume des Beschuldigten. Diese wurden heute durchsucht. Die Ermittlungen dauern an.

„Wir gehen mit aller Entschiedenheit gegen solche Bedrohungen und Ankündigungen von Nachahmungstaten des schrecklichen Tötungsdeliktes in Idar-Oberstein vor. Solche Straftaten verunsichern die Bevölkerung und sind nicht zu tolerieren“, so der Trierer Polizeipräsident Friedel Durben.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach und Kriminaldirektion Trier zum Tötungsdelikt in Idar-Oberstein dauern weiter an. Die Polizeipräsenz in Idar-Oberstein ist und bleibt derweil in den kommenden Tagen erhöht.

Vorheriger ArtikelNager bauen Nester am Ofenrohr – Dachstuhl brennt wegen Mäusen nieder
Nächster ArtikelDeutliche Steigerung: 48,7 Prozent beantragen bisher Briefwahl

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.