Verdi will streiken: Ab nächsten Montag stehen die privaten Busse

0
Die Gewerkschaft Verdi kündigt landesweite Streiks an. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

MAINZ. Die Gewerkschaft Verdi will die angekündigten Streiks im privaten Omnibusgewerbe in Rheinland-Pfalz kommende Woche umsetzen. Die Arbeitskampfmaßnahmen sollen am frühen Montagmorgen (7. Juni, 3.00 Uhr) beginnen, wie Verdi am Donnerstag mitteilte. Ende soll am folgenden Sonntagabend sein.

Weite Teile des Landes sollen von den Streiks betroffen sein, auch Teile des Schulverkehrs. Zwar habe nach einem Sondierungsgespräch eine befriedende Lösung vorgelegen, diese sei dann aber von der Vereinigung der Arbeitgeberverbände Verkehrsgewerbe Rheinland-Pfalz (VAV) zurückgezogen worden, erklärte Verdi.

Die Gewerkschaft hatte in dem Konflikt auch schon Warnstreiks organisiert. Sie fordert unter anderem die Bezahlung von Standzeiten und Fahrzeitunterbrechungen. Die VAV war für eine Stellungnahme am Donnerstag zunächst nicht zu erreichen. Bisher hatte sie in dem Konflikt auf den vom Land versprochenen Ausgleich für die Erhöhungen des Tarifabschlusses im vergangenen Sommer hingewiesen, der bisher ausgeblieben sei. dpa

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.