++ Update: Personenrettung am Altfels – Höhenretter bergen Wanderer ++

0
Rettungswagen Rotes Kreuz
Foto: dpa-Archiv

KASTEL-STAADT. Am Altfels im Landkreis Trier-Saarburg haben Rettungskräfte einen erschöpften Wanderer geborgen.

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der 55-Jährige am Morgen alleine aufgebrochen und bis zum Felstableau geklettert. Dort hatte er den Angaben zufolge einen Schwächeanfall. Er rief demnach seinen Bruder an, der wiederum die Rettungskräfte alarmierte. Der Wanderer sei während der Rettung ansprechbar, aber nicht mehr mobil gewesen. Im Rettungseinsatz waren die speziell ausgebildeten Höhenrettungskräfte der Berufsfeuerwehr Trier und der freiwilligen Feuerwehr Beurig.

Der 55-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren den Angaben zufolge 35 Rettungskräfte im Einsatz. Ein Polizei-Hubschrauber war entgegen ersten Informationen der Polizei nicht im Einsatz.

Vorheriger ArtikelLandeswahlleitung: Suche nach Wahlhelfern in Pandemie schwer – Ältere sagen ab
Nächster ArtikelZwei Verletzte bei Küchenbrand in der Eifel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.