++ AKTUELL: Zwei weitere Corona-Infektionen in Trier bestätigt ++

26
Foto: dpa-Archiv

Gemeinsame Presseerklärung der Stadtverwaltung Trier und der Kreisverwaltung Trier-Saarburg

Dem Gesundheitsamt Trier-Saarburg wurden gestern Abend zwei weitere bestätigte Fälle einer Infektion mit dem SARS-CoV-2 Erreger gemeldet. Dem Ehepaar mittleren Alters geht es gut, sie befinden sich zu Hause. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in der Stadt Trier auf drei.

Der Ehemann hatte Kontakt zu einem in Luxemburg bestätigten Fall. Zudem befand sich das Paar im Urlaub in Österreich und meldete sich am Rückreisetag beim Gesundheitsamt, worauf dort am vergangenen Mittwoch ein Abstrich vorgenommen wurde, der nun einen positiven Befund ergab. Beide Patienten befinden sich seit der Rückreise in häuslicher Isolation, so dass von keinen weiteren relevanten Kontakten ausgegangen wird.

Das Ehepaar war mit zwei weiteren Personen gemeinsam im Urlaub, die inzwischen respiratorisch erkrankt sind und wo heute ebenfalls Abstriche genommen werden. Auch diese Personen befinden sich in häuslicher Isolation. Das Gesundheitsamt führt zurzeit eine Kontaktanamnese durch, um gegebenenfalls weitere Untersuchungen zu veranlassen. Kinder sind nach heutigem Erkenntnisstand nicht betroffen.

Am Vormittag treten im Trierer Rathaus und der Kreisverwaltung die internen Krisenstäbe zusammen.

Bei der Telefonhotline des Gesundheitsamtes kann es aufgrund der großen Nachfrage zu Wartezeiten kommen. Daher empfehlen wir zur Information folgende Internetseiten:

www.trier.de
www.trier-saarburg.de
www.rki.de
http://www.bzga.de

Aktuelle Informationen erhalten Sie zudem über Pressemitteilungen und den Twitter-Kanal des Rathauses unter www.twitter.com/Stadt_Trier.

Vorheriger ArtikelTrier: Betrunkener rast in parkendes Auto – Mann schwer verletzt
Nächster Artikel++ Ab Montag: Rheinland-Pfalz schliesst Schulen und Kitas – auch Unis betroffen ++

26 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    ich möchte hier mal was loswerden….
    ich war in den zwölf letzten Tagen in Luxemburg…Paris…Port Said…im Hafen von Gioia Tauro…Barcelona…Valencia…Luxemburg (nochmal) und bin nun krank zu Hause in Trier.
    ich versuche seit 2 Tagen jemanden zu erreichen unter der 116117 oder Gesundheitsamt Trier.
    Leider erfolglos. Entweder klingelt es nur….oder ich fliege aus der Leitung.
    Auch jetzt bin ich wieder parallel, während ich hier tippe, in der Leitung….Voraussichtliche Angesagte Wartezeit noch 55 Minuten. ich hoffe ich fliege nicht wieder raus.
    Es ist wirklich schwierig sich testen zu lassen um Gewissheit zu haben und auch Personen mit denen man Kontakt hatte etwas sagen zu können.
    Lieben Gruß
    Ein Trierer

    • Eigendlich ganz einfach:
      Hausarzt anrufen
      Lage schildern
      Hausarzt faxt überweisung ans Mutterhaus
      Drive in Tiefgarage Mutterhaus
      Abstrich
      Zurück nach Hause fahren und dort bleiben
      Ergebniss abwarten Gesundgeits amt meldet sich dann eh schon von alleine!
      Alles gute

    • Die Dunkelzahl der Infizierten ist ca 4-8 mal höher als die der Registrierten.. liegt zum einen an meist mild verlaufenden Krankheiten die kaum oder nicht wahrgenommen werden (und trotzdem ca 10 Tage ansteckend sind) und an fehlenden Zugänglichkeiten zu Tests.
      Hier in Berlin werden Patienten mit passenden Symptomen NUR getestet, wenn Sie in einem Risikogebiet waren, oder direkten Kontakt mit einem registrierten Infizierten hatten.
      Mein Tip: Rufe ein paar Allgemeinarztpraxen an bis du jemanden erreichst und erkläre warum du erhöhtes Risiko hast. Sag dann du kommst gleich in der Praxis vorbei. Dann machen die dir noch am Tel nen Test klar. Echt jetzt.
      Und bleib daheim! Und fass nix an!!

      Walking Dead Bruder..

      Grüße aus der Hauptstadt

    • Rufen Sie Ihren Hausarzt an, der kann eine Überweisung an das in der Tiefgarage des Klinikum Mutterhauses eingerichtete Drive-In für Corona-Abstriche faxen. Auf der Internetseite vom Mutterhaus finden Sie unter Corona aktuell dazu alle wichtigen Informationen wie Sie weiter vorgehen sollen und auch eine Telefonnummer.
      Gute Besserung Ihnen.

  2. Hallo

    eine Vorerkrankung ist auch Bluthochdruck. Das heist jeder der jeden Tag Tabletten dagegen nehmen muss.

    Habe ich das richtig verstanden ?

    Liebe Grüsse und alles Gute an Alle.
    Matty

  3. Was für Mogelopfer seit ihr? Ihr, mit 800 Facebook Freunde und falls Quarantäne trotzdem 10 Pack Klopapier für sich selbst kaufen. Es ist erstaunlich das ihr weiber befruchten aber starren mich mit offene Mund an beim lose Einkauf von Obst und Gemüse.

  4. Bitte, lasst Euch doch nicht wahnsinnig machen, ich habe hohen Blutdruck, hatte einen Hinterwandinfarkt , während meiner Bypassoperation einen Schlaganfall, habe zwei Aneurysmen im Schädel, und bin Insulin pflichtiger Diabetiker. Und werde jetzt , mit meinem an Asthma erkrankten Ehemann , die Enkel versorgen, so , wie schon seit einigen Jahren.

  5. So einfach ist es dann doch nicht.
    Man sagte mir nun, das es keinen Grund gibmich zu testen, da ich nicht aus Norditalien komme und kei en nachgewiesenen Kontakt zu einen Erkrankten hatte.
    Na dann ist ja alles gut 🙂 lach..
    Ich glaube die nehmen das nicht ernst.

  6. Natürlich sind momentan die Telefonleitungen der Hausärzte überlastet, das war schon vorher so. Es gibt aber die neue Nummer von 8-20 Uhr 715-555, dort sollte man (hoffentlich) das Gesundheitsamt erreichen.
    Was ich nicht verstehe und mir erst vor 3 Tagen passiert ist, das eine total erkältete Kassierin in einem Supermarkt in Trier, die noch dazu an Durchfall litt, auf der Arbeit erschienen ist. Sie wurde zwar später nach Hause geschickt, trotzdem ist dies nicht notwendig. Vermutlich gibt es immer noch Menschen, die keine Nachrichten sehen oder hören oder einfach naiv und rücksichtslos sind.

  7. Ja ich bin auch überrascht, am Freitag wurde unsere Tochter vom Arbeitgeber wegen Fieber und husten heimgeschickt, vorsichtshalber haben wir das Gesundheitsamt kontaktiert, Antwort abwarten bis Montag, mein Arbeitgeber möchte nicht das ich am Montag komme, okay da wir nun alle 3 mit Fieber flach liegen geht’s eh nicht. Also werde ich am Montag meinen Arzt kontaktieren. Allen gute Besserung

  8. Habe gerade beim Gesundheitsamt Trier gefragt, woran ein Hausarzt erkennt, dass es •kein• Corona ist, auch wenn jemand kommt mit Husten, Kopfschmerzen und Fieber!
    Da hieß es, der Arbeitszeit das wohl wissen!
    Meine Rückfrage: woran soll er es erkennen wenn kein Test gemacht wird?
    Daraufhin pampige Antwort:
    Das ist ihre Meinung, er wird das wohl wissen.
    Und ich sage nochmal: er kann es nicht wissen!!!
    Pampiger unfreundlicher Typ!!!
    Meine weitere Frage:
    In welchen Orten liegen unsere Trier-Saarurger Fälle, das wäre wichtig, damit man dort noch hochgradig vorsichtig sein kann!
    Das fällt unter Datenschutz!
    Ich wollte keine Namen, nur Regionen bzw Orte wissen!
    Das ganze ist für manche einfach eine Überforderung und dann artet es aus in Unfreundlichkeit! ☹️

  9. Irgendwie offenbart sich grade mit Corona und Co das, was viele sowieso schon wussten: dass es so viele inkompetente Experten gibt, dass unser Gesundheitssystem total überfordert ist und die öffentliche Verwaltung nicht viel kann außer pampig sein oder nicht ans Telefon zu gehen. Trauriges Deutschland…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.