Mann bedroht Polizisten mit Fleischermesser: Tasereinsatz

0
Foto: dpa-Archiv

SAARBRÜCKEN. Ein 64-Jähriger Mann hat Polizisten in Saarbrücken mit einem Fleischermesser bedroht und ist daraufhin mithilfe eines Tasers überwältigt worden. Am frühen Freitagmorgen habe ein Zeuge gemeldet, den 64-Jährigen auf einer Autobahnbaustelle mit einem Fleischermesser in der Hand gesehen zu haben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Mehrere Polizeibeamte hätten daraufhin den Mann vor Ort aufgefordert, das Messer abzulegen. Dennoch habe sich der 64-Jährige mit dem etwa dreißig Zentimeter langen Messer auf die Polizisten zubewegt. Laut Polizei versuchten die Einsatzkräfte daraufhin den Mann mit Pfefferspray und einem Warnschuss zum Ablegen des Messers zu bewegen.

Der 64-Jährige sei in Richtung der Saarbahntrasse geflüchtet und habe sich immer wieder umgedreht und in Richtung der Polizisten gestochen. Der Bahnverkehr zwischen Riegelsberg und Saarbrücken habe kurzfristig gesperrt werden müssen. Um den Mann an einer weiteren Flucht zu hindern, hätten die Polizisten daraufhin die Elektroschockpistole eingesetzt, teilte die Polizei mit. Nach ärztlicher Versorgung sei der 64-Jährige in eine psychiatrische Klinik gebracht worden.

Vorheriger ArtikelPolizei rettet Hund aus Auto: Halter sitzt im Kino
Nächster ArtikelTrier: Lebenslange Haft nach tödlichem Axt-Angriff auf Onkel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.