19-Jähriger kracht in Schulbus

1

Bildquelle: Polizei Koblenz

SIMMERN. Der 19-jährige Fahrer eines Pkw Opel Astra Cabriolet befuhr die Kreisstraße 51 aus Richtung Niederkumbd kommend in Fahrtrichtung Simmern. Im Verlauf einer Rechtskurve geriet er mit seinem Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn auf die Gegenspur und kollidierte hier frontal mit einem zum Schülertransport eingesetzten Omnibus.

In dem Bus befanden sich neben dem 37-jährigen Fahrer zwei erwachsene Fahrgäste sowie 15 Kinder. Einer der erwachsenen Fahrgäste wurde mit einem Schock ins Krankenhaus eingeliefert. Die Kinder blieben allesamt unverletzt.

Der Pkw-Fahrer wurde infolge des Anstoßes in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlitt hierbei schwere Verletzungen. Er musste von der Feuerwehr geborgen werden und wurde im Anschluss in die Hunsrück-Klinik Simmern eingeliefert. (Lebensgefahr besteht nach derzeitiger ärztlicher Einschätzung nicht).

Ein Teil der Kinder wurde von den Eltern an der Unfallstelle abgeholt; die übrigen wurden von Kräften der Feuerwehr nach Hause verbracht.

Der Sachschaden kann auf ca. 70.000,-EUR geschätzt werden.

1 KOMMENTAR

  1. Es ist immer die Rede davon, dass ÄLTERE Fahrer regelmäßig zu einem Fahr-Tauglichkeitscheck sollen. Das wäre bei den jungen Fahranfängern zwischen 18 und 25 viel eher angebracht. Zumal bei dieser Altersgruppe auch noch meist überhöhte oder unangepasste Geschwindigkeit mitspielt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.