Unzureichender Brandschutz – keine Asylsuchenden ins Hotel Eifelstern

16

Bildquelle: lokalo.de

BITBURG/TRIER. Es sollte die große Erleichterung für die Asylaufnahmeeinrichtung in Trier werden. Das Eifelstern-Hotel in Bitburg. Aber daraus wird nichts. Der Brandschutz ist nicht ausreichend.

Frank-Peter Wagner dürfte erleichtert aufgeatmet haben. Über Weihnachten kamen doch nicht so viele Asylsuchende in der Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende (Afa), deren Leiter er ist, an, wie zuerst befürchtet. Er hatte mit rund 500 Personen gerechnet, aber tatsächlich waren es dann nur 160. Zum Jahreswechsel waren es dann noch einmal rund 170.

460 Asylsuchende sollten es sein

Warum aufatmen? Die Afa in Trier ist restlos überlastet. Wagner weiß teilweise nicht mehr, wo er die Menschen, die bei ihm Hilfe suchen, unterbringen soll. Sowohl die Hauptstelle in Trier ist mit 900 Personen mehr als ausgelastet, als auch die beiden Außenstellen in Trier-Euren und in Ingelheim hätten mit je 400 Personen keine Kapazitäten mehr frei. Da kam vor wenigen Wochen die Lösung „Eifelstern-Hotel“ in Bitburg gerade recht. In dem Hotel auf dem Gelände des ehemaligen Militärflughafens sollten bis zu 460 Menschen kurzfristig untergebracht werden.

Bitburg sollte kein Notnagel sein

Und jetzt heißt es: aus, der Traum. Die Behörden haben festgestellt, dass der Brandschutz in der Hotelanlage nicht ausreichend ist und deshalb die Pläne kurzerhand gestrichen. Jetzt beginnt die Suche von Neuem, denn auch wenn über die Feiertage der Ansturm nicht so groß war, wie erwartet, bleibt das Problem bestehen. Bitburg sollte nicht nur ein Notnagel für das Weihnachtsfest sein. Der Blick von Wagner ging weiter.

11000 Hilfesuchende in 2015

Geplant ist, in Hermeskeil eine ehemalige Kaserne in die Afa zu integrieren. Dieser Plan muss aber erst vom Stadtrat gebilligt und anschließend von den Behörden geprüft werden. Bis da alles in trockenen Tüchern ist und Platz für gut 600 Hilfesuchende dort entstehen kann, wird es Sommer werden. Bis dahin aber sollte Bitburg Platz für knapp 500 Asylanten bieten. Jetzt ist Wagner wieder auf der Suche. Und das in der Erwartung, dass der Zustrom zunehmen wird. Das Integrationsministerium in Mainz hat bekannt gegeben, dass Rheinland-Pfalz in diesem Jahr bis zu 11.000 Flüchtlinge aufnehmen werde.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!

16 KOMMENTARE

  1. Ich glaube nicht ,das in Hermeskeil auch der Brandschutz gegeben ist die Kaserne hat ja schon einige Jahre auf dem Buckel !

  2. Was bedeutet das jetzt fuer das Hotel Eifelstern und welche Auflagen an Brandschutz werden hier nicht erfuellt?

    Die Raeume wurden in den letzten Jahren immer wieder genutzt, meines Wissens zuletzt noch im Spaetsommer 2014 von Hotelgaesten?

    Hier stimmt doch was nicht. Das kann nur die halbe Wahrheit sein. Immer wenn irgendwo etwas passieren soll oder nicht realisiert werden soll, ist es gleich das grosse Wort „Brandschutz“ das alle Probleme loesen will – egal in welche Richtung.

    • Es gab Änderungen im Baugesetz. Und bitte vor Augen halten, a. ) wer mieten will(Land) und b.) wer prüft( Kreisverwaltung) und welche Möglichkeiten sich da einem Auftun, wenn man etwas verhindern will(rein hypotetisch)

  3. Es ist doch eigentlich selbsterklärend: Schaut euch die Verhältnisse in Trier an dann wisst ihr auch weshalb jetzt auf einmal alles erst „geprüft“ und dann abgelehnt wird. Macht euch mal ein Bild auch bei uns in Euren. Kleidercontainer aufgebrochen und geplündert, im Netto steht neuerdings Security wegen massen Diebstahls und im Real trauen sich auch nicht mehr alle rein. Aber die Leute sind „alle“ traumatisiert. Sorry aber der normale Bürger kann diese Zustände nicht mehr nachvollziehen.

  4. Ich kann mir vorstellen dass wie in allen Bereichen, so auch bei den Flüchtlingen, nicht alle über einen Kamm geschoren werden können. Aber straffällig gewordene Gäste sollten sofort wieder abgeschoben werden können. Aber wohin? Nach Syrien in den Bürgerkrieg? In die Sahelzone? Ein Problem das sicher nicht leicht zu lösen ist. Aber man sollte auf keinen Fall Hetzern die Meinungsführereschaft überlassen…

    • Nein, nach Rumänien, Serbien, und überall dahin, wo sie in den Herkunftsländern nicht politisch verfolgt werden und deshalb überhaupt kein Asylrecht haben. Dann wäre die GvS schnell wieder dicht, weil genug Platz in der Dasbachstr. wäre…

  5. Hallo,

    und warum sind es immer „die Ausländer“? Ja, es gibt mit Sicherheit einige, die sich nicht so verhalten wie es sich eine Gesellschaft wünscht. Aber davon gibt es auch sehr viele, die keine Ausländer sind. Mich kotzt diese Diskussion an, zumal ich, wenn wir hier die Zustände hätten wie in den Ländern, aus denen diese Menschen hier Asyl suchen, auch versuchen würde in ein Land zu gehen in dem ich besser leben kann.

    Deutschland ist zur Zeit eine der Nationen mit einem hohen Niveau an Wohlstand. Was wir auch den Menschen mit verdanken, die im Laufe der letzten 50 Jahre hier eingereist sind. Viele von denen die sich beschweren das „die Ausländer“ uns die Arbeitsplätze weg nehmen wissen doch oft gar nicht was Arbeit ist und grölen nur dumpf irgendwelche Parolen.

    Zu afd, pegida, etc. fällt mir nur ein, dass man gar nicht soviel trinken kann wie man Kotzen möchte! Ich will nicht das diese Meinung wieder unter Beifall geäußert werden darf. Zumal, wenn diese Menschen von „Sozialschmarotzern“ sprechen sich doch eigentlich selber meinen.

    • …..und was wollen sie uns denn jetzt sagen? Alle Ausländer zu uns rein, oder alle kriminellen Ausländer raus? Aber ganz ehrlich, ich glaube Sie wissen es selbst nicht.

    • @ linksgrüner gutmensch:Haben sie es noch immer nicht begriffen, es geht um die, die kein Asyl bekommen und sich trotzdem hier in teilweise kriminellen Strukturen breitmachen! Ganze Branchen werden mittlerweile von diesen Kriminellen beherrscht. Und die Linken und grünen Gutmenschen verschließen die Augen vor dieser Entwicklung.

  6. Sehe es im Prinzip auch so wie linksgrüner Gutmensch aber gleichzeitig frage ich mich auch wo das hohe Niveau in Deutschland herkommt. Vor der Antwort habe ich schon fast etwas Angst. Vom Himmel gefallen ist das ja alles auch nicht. Ich mein warum ist bei uns so vieles anders, vielleicht „besser“ als anderswo. Irgendwie ist die ganze Diskussion riesig gross. Keine Ahnung wo sie beginnt. Als viele nach USA ausgewandert sind hatten wir ja quasi eine ähnliche Situation. Aber doch irgendwie anders. Ach, weiss selbst nicht.

  7. @ linksgrüner Gutmensch!
    Daß Sie eine der tragenden Säulen unserer Gesellschaft sind, ist augenscheinlich,
    folgender Vorschlag, Sie kommen für soviele der von Ihnen bemutternden Zeitgenossen
    aus eigener Tasche auf. Sicherlich finden Sie genügend in Ihrem Umfeld, die dieses teilen
    möchten mit Ihnen!
    Also los, und sich die Titulierung „Gutmensch“ auch redlich verdienen!
    Ps., DAS linksgrün einfach in grün oder links umwandeln, ist es ein und die gleiche
    S……e.

  8. Linksgrüner Gutmensch, wenn du das auf dem Foto bist, dann kann ich mir deine „Sprüche“
    gut erklären, zumal du in der Ausländerpolitik Äpfel u. Birnen vermischst!
    Steh auf u. beweg deinen A…., damit die Flüchtlinge- u. Asylbewerber auch gut versorgt werden!!!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.