Antrag abgelehnt – Trierer Römerbrücke wird 2021 noch nicht autofrei

4
Die Trierer Römerbrücke

Bildquelle: Se / lokalo.de

TRIER. Der Trierer Stadtrat stimmte am Dienstagabend mehrheitlich gegen einen Antrag der Fraktionen von Bündnis 90/Die Grünen und der Linken – damit wird das Unesco-Weltkulturerbe in 2021 noch nicht autofrei.

Der Antrag von Grünen und Linken sah vor, die Römerbrücke testweise ab dem ersten Quartal 2021 ein Jahr lang nur noch für Fußgänger, Fahrradfahrer und den öffentlichen Nahverkehr zu öffnen. Bereits vor 5 Jahren hatte der Stadtrat beschlossen, die Römerbrücke autofrei zu machen, jedoch kein Datum festgelegt.

4 KOMMENTARE

  1. Eine der vernünftigen Entscheidungen im Stadtrat.
    Die KA-Brücke wurde extra damals gebaut, weil der Verkehr nicht mehr vernünftig ohne Staus geregelt werden konnte. Wenn eine neue Brücke neben oder in der Nähe der Römerbrücke gebaut würde, würde ich das auch befürworten. Aber bei dem Haushalt der Stadt…..

  2. Ich habe mir gestern Antrag 3.2 glaube ich war es, Thema Römerbrücke auf OK54 angeschaut. Da behauptet ein Herr Ole Seidel ( Grüne), er merke nichts von mehr Stau in Trier, seit der Sperrung der Römerbrücke. Auf Youtube zu sehen. Ich weiss nicht wie oder wo Herr Seidel so wohnt, es erscheint mir aber sehr blind und weltfremd, solch ein Mandat zum Wohle Trierer Bürger zu vertreten und einfach wegzuschauen um seine Ideologie durch zu bringen. Meine Erkenntnis ist: Man gängelt bewusst den fossilen Verkehrsteilnehmer, man will in packen, nerven um auf sein Auto zu verzichten. Nein so geht das nicht. Überall fordert links/ grün autofreie Innenstädte, können sie haben, Amazon freut sich. Liebe Grüne, Ihr habt gerade ein dickes Klüngelproblem in RLP am Hals und aus den 80ern das Pädophilenproblem, langhaarige im Strickpullover, dieses habe ich immer im Kopf. Löst mal das, denn links ist nicht besser als rechts, die gute Mitte ist immer der Erfolg gewesen

    • Also vor paar Monaten die Brücke in Zurlauben für Autos gesperrt war, hat das (illegale) Befahren der Römerbrücke von Autos zu täglich massivem Stau auf der Uferstraße geführt. Seitdem die Autos nicht mehr illegalerweise dort Einbiegen, fließt der Verkehr am Ufer wieder tadellos.
      Ich kann mir vorstellen, dass eine autofreie Römerbrücke auch positive Auswirkungen auf die staugeplagte Südallee/Kaiserstraße haben wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.