Mehr Vielfalt und größere Auswahl – Mehr Geld für Verpflegung von Polizisten im Einsatz

0
Schüler einer Ganztagsschule essen in der Mensa der Schule. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv

MAINZ. Das Land Rheinland-Pfalz will sein Angebot für die Verpflegung von Polizisten im Einsatz im kommenden Jahr ausbauen.

Wie das Innenministerium am Freitag mitteilte, soll den Polizeibeamten bei längeren Einsätzen ohne planbare Pausen mehr Vielfalt und eine größere Auswahl bereitgestellt werden. So sollen die Beamten auch bei Demonstrationen, Fußballspielen und anderen Großveranstaltungen mit einer warmen Mahlzeit mobil versorgt werden.

Zuvor hatte sich eine interne Arbeitsgruppe im Auftrag des Innenministeriums mit den Anforderungen an die Verpflegung beschäftigt. Nun soll laut Innenministerium zum 1. Januar 2019 rund 25 Prozent mehr Geld in die Versorgung der Beamten investiert werden, der sogenannte Regel-Verpflegungssatz steigt auf nunmehr 6,96 Euro.

Bereits 2017 hatte es während der Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Mainz Engpässe in der Versorgung der Beamten gegeben. So konnten am ersten Tag der Feierlichkeiten einige Beamte ihre Posten nicht verlassen, um sich an vier Versorgungsstellen ihre Verpflegung zu holen. Wenige hundert Polizisten waren betroffen gewesen. Am zweiten Tag hatte die Polizei gezielt Kollegen für den Transport der Verpflegung eingesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.