Bewegungs- und Sportprojekt für Flüchtlingskinder in der Arena Trier

0
Symbolfoto

Bildquelle: Stefan_Schranz – pixabay

TRIER. Staatsministerin Irene Alt, Staatssekretär Hans Beckmann und ADD-Präsidentin Dagmar Barzen werden in der kommenden Woche ein Bewegungs- und Sportprojekt für Flüchtlingskinder in der Trierer Arena vorstellen.

Das Projekt wird mit Unterstützung des Landessportbundes, des Fußballverbandes Rheinland und in Zusammenarbeit mit dem Haus der Gesundheit in Trier sowie dem FSV Tarforst realisiert. Rund 80 Flüchtlingskinder sollen somit wöchentlich einmal wöchentlich die Möglichkeit zu sportlichem Spiel und Bewegung in der Arena Trier bekommen.

Der FSV Tarforst und die AOK stellen die Übungsleiter. Trierer Schulen organisieren Turnschuhe.

Mit dem Projekt soll ein deutliches Zeichen für eine Willkommenskultur gesetzt werden.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.