Zwei Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall – Trümmerteile fliegen 100 Meter weit

0
Der A 8 nach der Kollision mit einem Opel Vectra.

Bildquelle: Feuerwehr Neuerburg

NEUERBURG. Schon am frühen Freitagabend ereignete sich in Neuerburg im Eifelkreis Bitburg-Prüm auf der L 4 ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem die beiden Fahrer verletzt wurden. An den beteiligten Fahrzeugen, ein Audi A8 und ein Opel Vectra, entstanden Totalschäden.

Grund für das Ereignis war nach bisherigen Erkenntnissen wahrscheinlich die Tatsache, dass der Opelfahrer, der aus Sinspelt kam, unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss stand und in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Dabei kam er nach rechts von seiner Fahrbahn ab und prallte gegen eine Begrenzungsmauer. Hierauf wurde er auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte dort mit dem Audi.

Das blieb vom Opel Vectra nach dem Zusammenstoß übrig.
Das blieb vom Opel Vectra nach dem Zusammenstoß übrig.

Beide Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von den Ersthelfern, beziehungsweise von der hinzugerufenen Feuerwehr befreit werden. Nach der Erstversorgung wurden beide in ein Krankenhaus gebracht. Die Wucht des Zusammenstoßes war so gewaltig, dass die Trümmerteile der Fahrzeuge bis zu 100 Meter weit flogen. Neben der Polizei und den Rettungsdiensten waren auch die Feuerwehren aus Neuerburg und Ammeldingen mit 20 Kräften im Einsatz.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.